Enjoyed the Read?

Don’t miss our next article!

13 Einfache Marketing-Ideen für kleine Unternehmen (die nicht die Bank sprengen)

Rebekah Bek
Alles mit Marketing @ Ahrefs. Liebt gute Storys und das Lösen von Problemen. Folgen Sie ihr auf Twitter, um zu sehen, was sie gerade macht.
    Du arbeitest mit einem niedrigen Budget? Hier sind einige erprobte und getestete Marketingideen, die du umsetzen kannst, um deine Marke bekannt zu machen.

    Marketing-Bemühungen decken ein breites Spektrum ab. Von der Verteilung von Flyern im nächsten Starbucks bis hin zu rekordverdächtigen Sprüngen aus der Stratosphäre.

    Wie du wahrscheinlich weißt, funktionieren nicht alle diese Ideen innerhalb der heiligen Dreifaltigkeit realer Zwänge: Budget, Ressourcen und Zeit. Dinge, mit denen die meisten Kleinunternehmer viel vertrauter sind als sie es zugeben möchten.

    Falls dir keine kostengünstige, aber effektiven Strategien zum Marketing einfallen ist heute dein Glückstag.

    Hier sind einige Ideen und Taktiken für kleine und mittlere Unternehmen, die sich nicht den Luxus eines riesigen Budgets leisten können.

    1. Schreibe gut rankende Blog-Posts, die mit deinen Unternehmenszielen übereinstimmen

    Der Ahrefs-Blog erreicht ~200K organischen Traffic pro Monat und führt zu einer Menge unserer Konversionen.

    ahrefs traffic blog

    Traffic-Wachstum durch organische Suche über Ahrefs Site Explorer

    Unsere Strategie ist ziemlich simpel: Wir teilen erstklassige SEO- und Marketing-Leitfäden und streuen gleichzeitig unsere eigenen Tools in unsere Beiträge ein.

    Was die meisten Menschen übersehen, ist der zweite Teil, der zu folgendem Szenario führt.

    Stelle dir folgendes vor: Bob verkauft Tee über seinen E‑Commerce-Shop. Er glaubt leidenschaftlich daran, dass es der köstlichste Tee der Welt ist, aber das Geschäft läuft nicht so gut.

    Auf den Rat eines Freundes hin schreibt er einen epischen Führer für Teeblätter, um zu versuchen, mehr Geschäfte zu machen.

    Der Teeführer enthält alles, was man über Tee wissen möchte. Er fängt sogar an, eine gutes Ranking zu bekommen und bringt jeden Monat Tausende von Besuchern!

    Das einzige Problem: Keiner dieser Leute kauft Bobs Tee.

    Verwirrt?

    Das Problem hier ist, dass dieser Leitfaden eigentlich nicht zu seinen Geschäftszielen passt. Mit anderen Worten, er zieht kein Publikum an, das am Kauf von Tee interessiert ist.

    Was wäre, wenn er stattdessen die Liste „Die Besten Tees in Kalifornien und wo man sie kaufen kann” aufgestellt und eine Erwähnung seines Teeladens in die Liste eingebettet hätte?

    Du verstehst, was ich meine.

    Stelle sicher, dass deine inhaltliche Struktur mit deinen Geschäftszielen übereinstimmt, sonst ist es eine vergeudete Investition.

    Wie gelingt dir das? Es läuft alles auf zwei wesentliche Schritte hinaus:

    1. Führe eine Keywort-Recherche durch, um sicherzustellen, dass du auf Themen abzielst, nach denen deine Kunden tatsächlich suchen;
    2. Stelle sicher, dass dein Inhalt den Wert deines Produkts oder deiner Dienstleistung in irgendeiner Weise aufzeigt.

    Ein Beispiel: Wir schreiben über „Keywort-Recherche“, weil wir ein Keywort-Recherche-Tool haben. Wir haben die Antwort auf das Problem, nach dem Leute suchen, und können so Leads generieren.

    2. Bestehende Inhalte für maximale Sichtbarkeit wiederverwenden

    Wie erreichst du ein breiteres Publikum, ohne dass du völlig neue Inhalte erstellen musst?

    Der Trick besteht darin, auf die bereits vorhandenen Inhalte zurückzugreifen.

    Vor einigen Monaten haben wir einen epischen Leitfaden für Gastbeiträge geschrieben.

    Dann haben wir die Daten und Infografiken aus dem Beitrag verwendet, um „Mini-Inhalte“ für Twitter zu erstellen. Hier sind Beispiele der Reaktionen, die wir für jeden Tweet erhielten:

    Ein weiteres Beispiel: Wir haben unser WordPress-SEO-Video in einen Blog-Post verwandelt, der schnell über 840 Mal geteilt wurde.

    Warum funktioniert das?

    Nun, deine Kunden hängen an verschiedenen Orten online herum und haben ihre eigenen Präferenzen, wenn es um die Formate der Inhalte geht. Es gibt viele Leute, die nur gerne Blog-Beiträge lesen, und eine ganze Reihe von Leuten, die nur Videos ansehen.

    Jeder hat seine eigenen Vorlieben, seien es Live-Streams oder Podcasts. Wenn du vorhandene Inhalte für verschiedene Plattformen neu verwendest, kannst du ein viel größeres Publikum erreichen.

    Und das kratzt kaum an der Oberfläche – es gibt noch eine Menge mehr Tricks, wie man Inhalte wiederverwenden kann.

    • Du hast eine Reihe von Themen behandelt? Erstelle für jedes Thema separate Beiträge, aber gehe mit den neuen Themen weiter in die Tiefe.
    • Hat dein Tweet bei vielen Leuten Anklang gefunden? Erwäge, das Thema zu erweitern und es in ein Video oder eine visuelle Präsentation zu verwandeln.
    • Spiele herum, um zu sehen, was auf den verschiedenen sozialen Medienkanälen und in den verschiedenen Inhaltsformaten am besten funktioniert (Statistik! Schlagzeilen! Betonung auf Bildern!).

    3. Verwandel deine Kunden in ein laufende Werbetafel

    Das ist Brie.

    Ahrefs Insider

    Brie liebt Ahrefs, und Ahrefs liebt ihn.

    Immer wenn Brie dieses T‑Shirt trägt, wirbt er für uns und unterstützt uns.

    Bei Produktionskosten von 20 Dollar pro T‑Shirt ist es die billigste Plakatwand aller Zeiten!

    Natürlich muss es nicht unbedingt ein T‑Shirt sein. Zu den anderen Dingen, die relativ kostengünstig zu produzieren sind und von den Menschen täglich benutzt werden, gehören Laptop-Sticker und Notizbücher.

    Unsere gesamte SWAG-Verwaltung wird von Printfection übernommen, die auch die Logistik und Lieferung für uns übernimmt.

    Eine lustige Idee: Du kannst deine Kunden zu der Entwicklung von Designs motivieren oder eine Community-Abstimmung für das Gewinnerdesign durchführen.

    4. Achte bei Gesprächen auf Möglichkeiten, dich selbst zu promoten und dich mit Kritik auseinanderzusetzen

    Stelle dir vor, du erhältst jedes Mal eine E‑Mail-Benachrichtigung wie diese, wenn jemand deine Marke in einem großen Forum wie Reddit erwähnt.

    ce mentions alert

    Stelle dir all die Möglichkeiten vor!

    Im obigen Fall war der wichtigste Aspekt, dass unsere Bemühungen in unserem Blog anscheinend gut investiert sind und uns bestätigen weiterhin das zu tun, was wir tun.

    Wie ist es aber andersherum?

    Wenn jemand stattdessen etwas Negatives über uns gesagt hätte, wäre das eine hervorragende Gelegenheit für uns, einzuspringen und das Vertrauen in unseren Service wiederherzustellen oder zumindest ein Feedback der Nutzer zu erhalten.

    Klingt das interessant?

    Hier sind die Werkzeuge, mit denen du den Überblick über das behältst, was über dich gesagt wird.

    Während Ahrefs Alerts das im obigen Screenshot gezeigte Tool ist, ist eine beliebte (und kostenlose) Alternative Google Alerts.

    Die beiden funktionieren auf ähnliche Weise: Sie können das Web auf Erwähnungen von absolut allem überwachen. Schlüsselwörter in deiner Nische; dein Geschäft; der Markenname deines Konkurrenten. Die Liste hört nicht auf.

    Außerdem ist es wirklich einfach einzurichten und zu verwenden. Gib einfach ein Wort oder einen Satz ein, und du erhältst eine E‑Mail, sobald es irgendwo im Web erwähnt wird.

    google alert setup

    Anmerkung: Wir haben eine Studie durchgeführt und festgestellt, dass Ahrefs Alerts im Durchschnitt 2.376% mehr Ergebnisse gefunden hat als Google Alerts. Der Unterschied besteht darin, dass die Ergebnisse von Ahrefs Alerts ungefiltert sind, während Google Alerts die Ergebnisse vorverarbeitet.

    Wir empfehlen, beide Dienste zu nutzen, da Ahrefs einige Alerts auffängt, die Google nicht auffängt, und umgekehrt.

    Ziehe daraus Vorteile: Bringe wertvolles Wissen oder Ratschläge zu einem relevanten Beitrag ein, um sich als Ideengeber zu positionieren, oder nutze die Gelegenheit, deine eigenen Inhalte weiterzugeben.

    Du kannst dich sogar selbst überwachen.

    Ahrefs Alerts > Erwähnungen > Neuer Alert

    ahrefs alerts mentions

    Wenn du also in einem Beitrag im Internet von jemandem angegriffen wirst, wirst du immer zur Stelle sein, um den Angriff zu erwidern.

    Ich mache nur einen Scherz.

    5. Verwandel Produkt-Upgrades in Werbe- und Wachstumshacks.

    Hier ist eine schnelle und einfache Variante.

    Anfang 2018 wollte Ahrefs eine Datenbeschränkung bei einem unserer kostenpflichtigen Abonnementpläne aufheben.

    Das hat unser CEO Dmitry getwittert:

    Wir dachten uns, dass 1k Re-Tweets auf Twitter uns wirklich helfen würden, die Nachricht zu verbreiten.

    Und das hat es auch!

    Am Ende war es uns gelungen, die Beschränkung aufzuheben, und alle waren glücklich.

    Die Idee hier ist es, die Netzwerke deiner bestehenden Kunden zu nutzen, um mehr Augen auf das zu bringen, wofür du wirbst.

    Ganz einfach!

    Dabei ist eine Sache unbedingt zu beachten: Bitte tue das nicht andauernd, sonst hast du es mit einem Haufen (zu Recht) verärgerter und frustrierter Kunden zu tun. Wende diese Taktik sehr, sehr sparsam an; spare sie dir für dein absolut größtes Update auf.

    6. Arbeite mit anderen Marken zusammen, um jeweils die Zielgruppe des anderen zu erreichen

    Dies ist ein Screenshot von unserem CMO Tim, der um 5 Uhr morgens ein Webinar hält.

    Wahre Hingabe!

    tim webinar

    Die Besonderheit ist, dass dieses Webinar nicht von uns, sondern von Buffer veranstaltet wurde.

    Ahrefs ist ein SEO-Tool, während Buffer ein Social-Media-Management-Tool ist.

    Wo überschneiden sich unsere Spezialgebiete?

    Bei diesem Webinar ist genau das der Punkt: Wie durch Evergreen-Inhalte und soziale Medien dein Website-Traffic aufgebaut werden kann.

    Menschen, die Social-Media-Tools wie Buffer nutzen, sind wahrscheinlich Marketingleute. Und Marketingleute werden sich wahrscheinlich auch für SEO interessieren – das ist unsere Spezialgebiet bei Ahrefs.

    Deshalb haben wir ein gemeinsames Webinar arrangiert, bei dem Ahrefs über Evergreen-Inhalte und Buffer über Social-Media-Strategien berichtet.

    Ein perfektes Zusammenspiel!

    Wir haben beide im Vorfeld des Webinars und nach dem Webinar stark in den sozialen Medien geworben. Buffer hat einen Folge-Blogbeitrag verfasst. Auf unserer Seite haben wir eine Aufzeichnung des Webinars auf YouTube veröffentlicht und die Präsentationsfolien auf Slideshare hochgeladen.

    Dies war eine fantastische Möglichkeit für beide Marken, die Nischen des jeweils anderen abzuarbeiten und den Aufwand der Erstellung von Inhalten auf verschiedene Plattformen zu verteilen und gleichzeitig Zugang zu einer neuen Nutzerbasis zu erhalten.

    Der Schlüssel zum Erfolg: Suche nach Möglichkeiten, mit anderen Marken so zusammenzuarbeiten, dass ihr euch auf natürliche Weise gegenseitig promoten könnt.

    Im Idealfall solltest du nach Marken suchen, die andere Probleme für ein ähnliches Publikum lösen.

    Auf diese Weise stiehlt ihr euch nicht gegenseitig Kunden, sondern ergänzt stattdessen den Bereich des jeweils anderen.

    7. Pflege eine Fanbase durch die Einrichtung einer Facebook-Gruppe

    Ahrefs Insider ist Ahrefs exklusive Facebook-Group nur für Kunden.

    Im November 2018 hatten wir ~5,6k aktive Mitglieder und durchschnittlich ~150 Beiträge pro Monat.

    Neben der täglichen gegenseitigen Unterstützung unserer Mitglieder in SEO-Fragen führen wir auch regelmäßige Diskussionen, von denen alle profitieren:

    • #SEOValueBomb, welche die besten aktuellen Ratschläge aus unserer Gemeinde sammelt;
    • #AhrefsFAQFridays, wo das Team Antworten auf häufig gestellte Fragen veröffentlicht;
    • #SEOSpeedDating, ein Thread für Leute, die eine Stelle suchen oder eingestellt werden möchten.

    Wir veröffentlichen auch häufig Produktaktualisierungen, machen Werbegeschenke und geben Mitgliedern manchmal einen ersten Zugang zu neuen Funktionen.

    Das Ergebnis?

    Eine engagierte Gemeinschaft, die immer zur Stelle ist und gerne ihr Wissen mit uns teilt und Anregungen zu unserem Tool gibt.

    ahrefs insider

    Wenn du eine Gemeinschaft um deine Marke herum aufbauen möchtest, solltest du ernsthaft über Facebook-Gruppen nachdenken.

    Wenn sie gut geführt werden, sind sie eine hervorragende Plattform für deine Nutzer, um sich zu treffen, miteinander zu interagieren und wertvolle Informationen auszutauschen.

    Bonuspunkt? Facebook-Gruppen machen es auch viel einfacher, Einblicke in die Bedürfnisse der Nutzer zu gewinnen, so dass du dein Produkt an deren Bedürfnissen ausrichten kannst.

    So wie hier:

    facebook group poll

    8. Verwende intelligentes Targeting, um bessere Ergebnisse von Quora zu erhalten

    Ich stelle dir meinen Ahrefs-Teamkollegen Si Quan vor, der seit Juli 2018 Quora aktiv nutzt (hier ist sein Profil).

    Dies sind seine Statistiken in der Zeitspanne von 5 kurzen Monaten:

    quora ahrefs hack si quan

    156 Antworten (die überwiegende Mehrheit davon sind SEO und Ahrefs-bezogen), mit insgesamt 168,7k Antwortaufrufen.

    Beeindruckend, nicht wahr?

    Hier ist sein Geheimnis:

    Inzwischen wissen die meisten von uns, dass die Beantwortung relevanter Fragen zu Quora und die Erwähnung deiner Marke eine großartige Möglichkeit ist, etwas Aufmerksamkeit zu erlangen.

    Diejenigen, die es tatsächlich versucht haben, werden auch wissen, dass es nicht ganz so einfach ist, wie es sich anhört. Die Beantwortung einer Frage mit 100.000 Aufrufen klingt nach einer einfachen Auswahl – bis deine 800-Wörter-Antwort in einer Woche insgesamt nur 20 Aufrufe erhält.

    Damit dir das nicht passiert, verrate ich dir  jetzt einen Tipp von Sam Oh zur Suche nach Keywörtern und Themen mit geringer Konkurrenz. Denselben Tipp, den Si Quan verwendet hat.

    Bist du Bereit?

    Gehe zu Ahrefs’ Site Explorer > Gib quora.com ein > Klicke auf „Top Seiten“ > Suche nach deinem Thema.

    quora hack marketing ideas

    Suche von hier aus nach einer geringen Anzahl von verweisenden Domains und scanne die Spalten Traffic + Top Keyword.

    Fällt dir etwas Interessantes auf? Schaue dir die URL an und finde heraus, worum es bei der Frage geht, und beantworte sie dann.

    9. Die Dinge ein wenig anders machen

    Wir haben uns in letzter Zeit mit dem Sponsoring von Veranstaltungen befasst und hatten die Gelegenheit, ein Banner für die Ausstellung an unserem Stand zu erstellen.

    Anstatt die gleiche alte Verkaufsmasche des Unternehmens zu produzieren, haben wir Folgendes getan:

    ahrefs event banner marketing ideas

    Die Leute liebten es – sie erzählten uns das sowohl persönlich als auch online.

    marketing ideas banner reaction

    Folgende wahre Geschichte: Ein paar Wochen später nahm ich an einer lokalen Marketing-Veranstaltung teil, wo ich einen Typen traf, der, nachdem er herausgefunden hatte, dass ich für Ahrefs arbeite, sein Telefon herausholte und sagte: „Mein Freund hat mir das weitergeleitet! Ihr seid die Besten!“

    Dann zeigt er mir ein Foto unseres Banners.

    Die Moral der Geschichte? Unterschätze nicht die Wirkung der einfachen Dinge, solange sie aus der Masse herausragen!

    Wir leben in einer Welt, in der alles schon einmal gemacht wurde und die meisten Menschen andere blind kopieren.

    Mache in deiner Nische also etwas ein wenig anders als alle anderen.

    Wenn alle deine Konkurrenten einen bestimmten Tonfall verwenden, mache etwas anderes. Wenn sie sich in einem ständigen Bieterkrieg um Adwords befinden, teste Facebook-Anzeigen. Wenn sie an den gleichen alten Themen festhalten, sprich du über etwas Neues.

    Wenn du dich anstrengst, um aufzufallen, werden die Leute aufmerksam werden.

    10. Verwandel nicht verlinkte Erwähnungen in Backlinks für mehr Traffic.

    Was ist eine nicht verlinkte Erwähnung?

    Nun, für Ahrefs sieht eine wie folgt aus.

    unlinked brand mention

    Im Grunde genommen ist es, wenn jemand dich online erwähnt… aber nicht auf dich zurück verlinkt.

    Was eine verpasste Gelegenheit darstellt, denn Backlinks korrelieren stark mit organischem Traffic (wie eine Studie über ~1 Milliarde Seiten zeigt).

    verweisende domains vs organischer search traffic ahrefs content explorer

    Die gute Nachricht ist: Da der Autor bereits über dich spricht, bist du schon auf halbem Wege, einen Link zu erwerben.

    Alles was du tun musst, ist die Hand auszustrecken und ihn zu überzeugen, diese Erwähnung in einen Backlink zu verwandeln.

    Wie findest du nicht verlinkte Erwähnungen? Es gibt mehrere Möglichkeiten.

    Du kannst Google nutzen  unsere Marke -site:deinedomain.de und die Ergebnisse durchsehen, um Seiten mit Erwähnungen, aber ohne Links zu finden. Das ist jedoch zeitaufwendig. Du musst den Quellcode jeder einzelner Webseite manuell überprüfen. Das kann Stunden dauern.

    Hier also eine Abkürzung:

    Gehe zum Ahrefs Content Explorer > Suche nach deinem Markennamen

    Optional: Filter nach Datum, Sprache, Domain-Rating und organischem Traffic, um die Ergebnisse einzugrenzen.

    ahrefs mentions content explorer

    Der Content Explorer ist wie eine Mini-Suchmaschine. Er durchsucht unsere Datenbank mit mehr als einer Milliarde Webseiten nach einem Ziel-Keywort oder einer Phrase. In diesem Fall ist das Ahrefs, für die es über 18K Ergebnisse gibt.

    Um herauszufinden, welche dieser Ergebnisse Backlinks enthalten, ist es allerdings etwas komplizierter. Es erfordert die Verwendung eines Tools von Drittanbietern, wie in unserem vollständigen Leitfaden für nicht-verlinkte Erwähnungen erläutert wird.

    Aber der Content Explorer hat einen Trick in petto: „Nicht verknüpfte Domänen hervorheben“.

    Mit dieser Funktion werden alle Websites hervorgehoben, die noch nicht mit dir verlinkt sind. In der Regel bedeutet dies, dass alle hervorgehobenen Webseiten nicht verlinkte Erwähnungen enthalten müssen.

    Hier ist eine, die ich gefunden habe, als ich dies für „ahrefs“ gemacht habe:

    highlighted unlinked mention

    Jetzt brauche ich nur noch diesen Bericht zu exportieren und dabei das Kästchen „Nur hervorgehobene, nicht verknüpfte Domänen“ anzukreuzen, um meine Ergebnisse zu erhalten.

    ce export unlinked domains

    Ziemlich beeindruckend, oder?

    Hinweis: Dies ist eine extrem komprimierte Version unseres Leitfadens für nicht-verlinkte Markenerwähnungen.

    11. Achte auf versteckte Gelegenheiten zur Werbung

    Vergleiche diese beiden Beiträge in Wettbewerben, die wir im Rahmen unserer Podcast-Werbung durchgeführt haben.

    Wenn du beide Tweets sehen würdest, welcher würde dich dazu bringen, Ahrefs zu besuchen?

    Alles, was wir gemacht haben, war eine einfache Änderung am Format der Wettbewerbsbeiträge: Statt „Schreibe einen Tweet, um teilzunehmen” haben wir ihn in „Sag’ uns, warum du ein Ahrefs-Abonnement haben möchtest“ geändert.

    Das hat einen großen Unterschied gemacht.

    Was wäre, wenn du bessere Ergebnisse erzielen könntest, wenn du bei all deinen Marketing-Bemühungen „an der Formel feilen“ würdest?

    Egal, ob du dein Branding für das Sponsoring von Veranstaltungen planst oder deine E‑Mail-Signatur schreibst, halte Ausschau nach Möglichkeiten, dein Branding in deiner Werbung zu verbessern.

    Du wirst mehr „Gewicht“ in deine Sichtbarkeit bringen und auf diese Weise bessere Ergebnisse erzielen.

    12. Schreibst du Gastbeiträge? Bringe auch diese dazu zu ranken

    Wenn du einen Gastbeitrag schreibst, schreibst du einen einmaligen Artikel für eine andere Website in deiner Branche.

    Hier ist einer, den ich für das Content Marketing Institute geschrieben habe, das einen DR von 87 hat.

    Es hat ein Ranking für mehr als hundert Keywörter und beginnt, trotz der erst kürzlich (22. Oktober, um genau zu sein) Veröffentlichung, einen gewissen organischen Verkehr verzeichnet.

    cmi post

    Screenshot über Ahrefs Site Explorer

    Die Leute neigen dazu, Gastbeiträge als eine Linkbuilding-Taktik zu betrachten. Aber in Wirklichkeit ist es viel mehr als das: Es ist eine Möglichkeit, sich ein neues Publikum zu erschließen und dein Unternehmen einem neuen Publikum zu präsentieren.

    Das Problem?

    Die meisten Gastbeiträge erhalten anfangs etwas Traffic… der schnell im Nichts verblasst.

    In der SEO nennen wir das den „Spike of Hope“, gefolgt von der „Flatline of Nope“. Das sieht so aus:

    spike flatline

    Die Lösung?

    Bringe auch deine Gastbeiträge dazu zu ranken!

    Gastbeiträge sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, um für Keywörter, die du selbst nur schwer erreichen kannst, ein Ranking zu erzielen. Insbesondere wenn du ein kleines Unternehmen mit geringer Autorität und DR bist.

    Auf diese Weise kannst du dich huckepack von Websites mit mehr Autorität in deiner Zielnische absetzen.

    13. Nutze Podcasts, um ein ganz neues Publikum zu erreichen

    Tim erscheint oft als Gast in beliebten Marketing- und SEO-basierten Podcasts (eine vollständige Liste findest du auf seiner persönlichen Seite).

    Diese Podcast-Interviews führen manchmal zu direkten Buchungen von Zuhörern:

    tim podcast lead

    Podcasts funktionieren wirklich!

    Es ist so, dass heutzutage alle darum kämpfen, in das Content-Spiel einzusteigen. Aber bei so viel geschriebenem Inhalt im Internet ist es oft schwierig, sich durch den ganzen „Lärm“ Gehör zu verschaffen.

    Es muss sich nicht alles um das Bloggen oder sogar um Videos drehen… warum nicht einen noch neueren Kanal ausprobieren?

    Podcasts sind eine relativ junge, aber dennoch boomende Branche. Statistiken zeigen, dass es 550.000 aktive Podcasts in über 100 Sprachen mit 18,5 Millionen online verfügbaren Episoden gibt.

    Die beste Nachricht ist, dass du nicht einmal selbst einen produzieren musst, um diesen Vorteil zu nutzen. Genauso wie Tim kannst du kannst einfach als Gast in einer Show auftreten.

    So kannst du alle Vorteile des Mediums nutzen, wenn auch nur für die Episode, in der du als Gast auftrittst.

    In den meisten Podcasts wird offen ausgesprochen, ob Gastinterviews gewünscht sind, und viele bieten sogar ein Formular an, das du selbst ausfüllen und dich mit einem Thema vorstellen kannst. Probiere es aus, wenn du ein paar Tipps oder Wissen zu teilen hast, oder sogar eine interessante persönliche Geschichte zu erzählen hast, aber dir die Ressourcen fehlen, um Inhalte dazu zu erstellen.

    Nun zu dir

    Das ist alles für den Moment!

    Ich hoffe, dass du diesen Beitrag mit einer Handvoll neuer, umsetzbarer Ideen verlässt, die du selbst ausprobieren kannst.

    Wenn eine dieser Ideen für dich funktioniert hat oder wenn du eine bahnbrechende Taktik mit mir teilen möchtest, würde ich mich freuen, in den folgenden Kommentaren von deinen Erfahrungen zu hören.

    Über­set­zt von sehrausch.de: Such­­maschi­­nen– & Con­ver­­­­sion-Opti­mierung, Online-Mar­ket­ing & Paid-Adver­tis­ing. Pass­ge­nau aus ein­er Hand.

    Shows how many different websites are linking to this piece of content. As a general rule, the more websites link to you, the higher you rank in Google.

    Shows estimated monthly search traffic to this article according to Ahrefs data. The actual search traffic (as reported in Google Analytics) is usually 3-5 times bigger.