Enjoyed the Read?

Don’t miss our next article!

Wie man die SEO verbessert: 8 Strategien, die keine neuen Inhalte erfordern

Si Quan Ong
Marketing @ Ahrefs. Ich lese, mache Breakdance und versuche zufäliige Lebensexperimente.
    Ranken deine Seiten nicht dort, wo du sie sehen möchtest? Lass uns das in Ordnung bringen.

    SEO ist ein langfristiges Projekt. Du brauchst eine solide Strategie, die Bereitschaft zur Umsetzung und vor allem Geduld.

    Aber das bedeutet nicht, dass es keine schnell umsetzbare Möglichkeiten gibt, deine SEO zu verbessern. Es gibt zahlreiche! Viele davon sind sofort umsetzbar und erfordern nicht einmal, dass du neue Inhalte erstellst.

    Im heutigen Beitrag werde ich 9 von ihnen aufzeigen.

    1. Verbessere die CTR deiner top-rankenden Seiten.

    Das Titel-Tag ist das HTML-Element, mit dem der Titel einer Webseite angegeben wird.

    So sieht er bei einer Google-Suche aus:

    skyscraper technique title tag

    Warum ist das wichtig?

    Das Titel-Tag dient als Überschrift eines Artikels. Seine Aufgabe ist es, den Suchenden dazu zu bringen, sich auf die Seite durchzuklicken.

    Das Verhältnis der Personen, die am Ende auf deinen Link (oder einen beliebigen Link) klicken, wird als „Clickthrough Rate“ (CTR) bezeichnet.

    Gary Illyes von Google ausdrücklich betont, dass CTR kein Rankingfaktor ist. Aber viele SEOs glauben immer noch, dass die CTR eine Rolle für deine Rankings spielt.

    Ob es stimmt oder nicht, ist nicht weiter wichtig. Der Zweck des Rankings auf Platz 1 in den Suchergebnissen ist es, Besucher auf deine Seite zu bringen. Wenn du ein Titel-Tag schreiben kannst, das die Leute davon überzeugt, deine Seite gegenüber den anderen zu bevorzugen, hast du gewonnen.

    Hier ist, wie du dies umsetzt.

    Gib deine Domain in den Site Explorer ein und gehe zum Bericht Organische Keywords. Dieser Bericht zeigt alle Keywords, für die deine Website ein Ranking hat.

    Filter nach Seiten, die auf den Positionen 1 – 5 gelistet sind.

    organic keywords ahrefs positions 1 5

    Warum die Positionen 1 – 5?

    Einfach ausgedrückt: Niemand geht auf Seite 2 von Google, um nach Informationen zu suchen. Es macht also keinen Sinn, die Titel-Tags von Seiten zu optimieren, auf die niemand klickt.

    Außerdem ist der ROI besser, wenn du einen schlechten Titel auf einer höher eingestuften Seite verbesserst (da die Leute ihn tatsächlich sehen und lesen werden!).

    Verwende diese Tipps, um deine Titel-Tags zu verbessern und sie ansprechender zu gestalten:

    • Füge deinem Titel Wörter mit „Kraft“, sog. „Power Words“, hinzu. Power Words nutzen die Emotionen der Menschen und machen deinen Titel überzeugender. Ein Hinweis: Zu viele Power Words machen den Titel wiederum weniger wirksam. Also, wähle nur die relevantesten aus.
    • Füge Klammern hinzu. Klammern helfen, deine Titel aufzubrechen und die Lesbarkeit zu verbessern.
    • Nutze Neugierde. Neugierde ist eine mächtige Schreibtechnik. Verleite jemanden dazu, seine Neugierde zu befriedigen, indem er klickt und deine Inhalte liest. (Hier ist ein guter Leitfaden, wie man das umsetzt.) Aber, übertreib es nicht und lass dich nicht von „Clickbait“-Techniken oder schlimmer noch, von Unehrlichkeit leiten!
    • Vermeide die Kürzung von Titel-Tags. Google beginnt, Titel-Tags in den SERPs nach etwa 50–60 Zeichen abzuschneiden. Halte daher deine Titel-Tags kurz und knackig. Du kannst dein Titel-Tag mit einem Tool wie SERPSim testen.

    Um mehr über die Verbesserung deiner Titel-Tags zu erfahren, lies unseren Leitfaden, wie du das perfekte SEO-Titel-Tag erstellen kannst.

    2. Optimiere die Seitengeschwindigkeit deiner wichtigen Seiten

    Hast du dich jemals zu einer Seite durchgeklickt, deren Laden ewig gedauert hat?

    Wenn du so ähnlich tickst wie ich, hast du wahrscheinlich auf den Zurück-Button geklickt und dein Glück woanders versucht.

    Im Jahr 2010, hat Google angegeben, dass die Seitengeschwindigkeit ein Rankingfaktor ist. Mit der „Mobile First“-Indexierung ist die Seitengeschwindigkeit noch wichtiger geworden.

    Also, falls du das Memo noch nicht erhalten hast: Langsame Seiten sind schlecht für dein Geschäft und SEO.

    Um die Geschwindigkeit zu überprüfen, kannst du das Tool PageSpeed Insights von Google verwenden (es ist kostenlos!).

    pasted image 0 1

    Das Problem mit PageSpeed Insights ist: Du musst die Geschwindigkeit jeder Seite einzeln überprüfen.

    Da dies sehr mühsam sein kann, würde ich dir empfehlen, die Seiten zu priorisieren, die den meisten Traffic erhalten. Schließlich sind dies die Seiten, die am meisten von den Optimierungsbemühungen profitieren werden. (z.B. eine 5%ige Traffic-Steigerung auf eine Seite, die 10K Besuche pro Monat erhält, bringt dir 500 zusätzliche Besuche)!

    Du findest diese Seiten mit Google Analytics.

    Alternativ kannst du auch den Bericht Top Seiten im Site Explorer verwenden, um zu sehen, welche Seiten auf deiner Website den meisten Suchverkehr erhalten.

    Site Explorer > Domain Eingeben> Top Seiten

    top pages ahrefs 2

    Möchtest du alle Seiten auf einmal analysieren? Mit Ahrefs’ Site Audit kannst du deine Website crawlen. Es zeigt dir, welche Seiten langsam sind:

    pasted image 0 3

    Hier sind einige Tipps, wie du die Seitengeschwindigkeit verbessern kannst:

    • Reduziere deine Bildgrößen. Nutzt du WordPress? Dann kannst du ein Plugin namens ShortPixel installieren, das deine hochgeladenen Bilder automatisch komprimiert, ohne ihre Qualität zu beeinträchtigen. Lies mehr dazu in unserem Leitfaden für Bilder-SEO.
    • Aktiviere das Browser-Caching. Nutze ein Plugin wie W3 Total Cache, um das Caching auf einfache Weise zu aktivieren. Dies ermöglicht es deinen Besuchern, deine Seite zu laden, ohne bei ihrem zweiten Besuch eine weitere HTTP-Anfrage an deinen Server zu senden (d.h. schnelleres Laden!).

    3. Aktualisiere Inhalte mit sinkendem Traffic

    Bei einem Content-Audit, das wir letztes Jahr durchgeführt haben, haben wir festgestellt, dass der organische Traffic zu einem unserer Beiträge – einer Liste der 100 Top-Google-Suchen – rückläufig war.

    Diese Seite zielte auf ein gutes Keyword (“Top Google Searches”) mit 3.600 monatlichen Suchanfragen in den USA.

    search volume top google searches

    Deshalb haben wir uns dazu entschieden, den Inhalt zu aktualisieren.

    Hier ist das Ergebnis unserer Maßnahmen:

    top google searches update

    Wissenswertes: Das ist kein Einzelfall.

    Wir haben kürzlich unseren Artikel über „Outsourcing“ aktualisiert und dieser ist von gar keinem Ranking auf Platz 1 für das Ziel-Keyword gestiegen:

    serp overview outsourcing writers

    Dies ist nun Teil unserer Kernstrategie bei Ahrefs. Wir aktualisieren oder überarbeiten regelmäßig Inhalte, die kein Ranking haben oder uns keinen Traffic liefern.

    Mit dem Content Explorer kannst du sehen, wie viele unserer Inhalte in den letzten 12 Monaten neu veröffentlicht wurden. (Hinweis: Es sind etwa 15% unserer Beiträge!)

    content explorer ahrefs republishing

    Du kannst dasselbe tun.

    Finde die Seiten mit sinkendem Traffic, indem du einen Blick in deine Google Analytics wirfst. Alternativ kannst du jede deiner Seiten in den Site Explorer von Ahrefs einfügen und analysieren (fange zuerst mit deinen wichtigen Seiten an!).

    marketing funnels SE overview

    Aktualisieren bedeutet nicht immer, den gesamten Inhalt neu zu schreiben. Es hängt von deinem Ziel-Keyword und seiner Konkurrenz ab.

    Meistens reicht es aus, die veralteten Abschnitte zu aktualisieren.

    4. Fülle Lücken in bestehenden Inhalten.

    Menschen suchen auf vielfältige Weise nach dem Gleichen. Google versteht das und ordnet eine nahezu identische Menge von Ergebnissen für viele Keywords ein.

    Unserer Studie zufolge wird eine durchschnittliche auf Platz 1 rankende Seite auch bei etwa 1.000 anderen relevanten Keywords gut abschneiden.

    pasted image 0 4

    Hier ist ein Beispiel, für wie viele Keywords einer unserer Beiträge rankt:

    organic keywords ahrefs website traffic

    Übersetzt bedeutet das: Behandel ein Thema sehr detailliert (d.h. schließe alle Unterthemen unter diesem einen Dachbegriff ein) und ranke so für haufenweise Longtail-Begriffe.

    Das Ergebnis? Mehr Traffic auf deiner Zielseite.

    Außerdem kannst du durch die „phrasenbasierte Indexierung“ und das „Ko-Vorkommen“ die Rankings für dein primäres Keyword sogar verbessern.

    HINWEIS. Im Wesentlichen ist die Idee dahinter, dass Google die Relevanz von Inhalten durch das gemeinsame Auftreten von Wörtern und Phrasen besser erkennen kann.

    Mehr darüber erfährst du in unserem Leitfaden zur On-Page-SEO.

    Eine der besten Möglichkeiten, relevante Unterthemen für deine Beiträge zu finden, ist, sich anzusehen, wofür die Top-Seiten für dein Ziel-Keyword sonst noch ranken. Dazu kannst du das Tool „Content Lücke“ von Ahrefs verwenden.

    Gib einfach ein paar Seiten die hoch ranken ein, stelle den Präfix-Modus ein und lasse das Feld „Aber das nachfolgende Ziel rankt nicht für“ leer.

    content gap

    Drücke „Zeigt die Keywords“.

    content gap nintendo switch

    Im obigen Screenshot sagt uns das „Content Lücken“-Tool, für welche Keywords die Top-Seiten für “nintendo switch review” ebenfalls ranken. Während ich durch die Liste scrolle, sehe ich Dinge wie:

    • nintendo switch durability (Haltbarkeit des nintendo switch)
    • nintendo switch number of players (nintendo switch Anzahl der Spieler)
    • nintendo switch screen quality (nintendo switch Bildschirmqualität)
    • nintendo switch build quality (nintendo switch bauqualität)

    Während du den Inhalt aktualisierst und auffrischst, solltest du vielleicht diese Unterthemen mit aufnehmen. Wenn du ein Fan der Switch bist, können einige davon naheliegend sein. Aber es gibt fast immer einige Dinge, die du vielleicht nie erwähnt hättest.

    5. Repliziere Backlinks von veralteten, qualitativ minderwertigen Seiten

    Kommt dir dies bekannt vor?

    Du:

    • In Google nach einem Begriff gesucht;
    • Auf das Ergebnis auf Position 1 geklickt;
    • einen miserablen Inhalt gefunden, der deine Suchanfrage nicht beantwortet hat.

    Du hast dich gefragt: „Wieso in aller Welt ist das auf Platz 1?“

    Nun, das hat auch gute Seiten. Diese Suchergebnissen sind Chancen.

    Denke mal darüber nach: Wenn diese minderwertigen Inhalte haufenweise qualitativ hochwertige Links erhalten und in Google ranken können, kannst du das auch.

    Du brauchst nur etwas Besseres. Und wenn du deine Inhalte regelmäßig aktualisierst, stehen die Chancen gut, dass du bereits etwas Besseres hast.

    Alles, was du tun musst, ist, diese minderwertigen Inhalte zu finden (die, die viele Links haben) und die Leute, die mit ihnen verlinken, dazu zu bringen, stattdessen auf dich zu verlinken.

    Sam Oh beschreibt diesen Prozess in folgendem Video ausführlich:

    https://www.youtube.com/watch?v=wPjPjNK-bDM

    Gib zunächst dein Ziel-Keyword in den Content Explorer von Ahrefs ein. Um veraltete, minderwertige Seiten zu finden, musst du einige Filter setzen.

    • Verweisende Domains filtern nach 50 und höher (um Seiten mit Links zu finden);
    • Datiere den Filter auf >3 Jahre zurück (um veraltete Inhalte zu finden);
    • Wortzählfilter auf <1.000 Wörter (um weniger anspruchsvolle und vermutlich „minderwertige“ Artikel zu finden).

    Überprüfe diese Ergebnisse auf veraltete oder potenziell irreführende Informationen.

    Hier ist einer:

    old google searches

    Wenn du eine relevante Seite wie diese findest, klicke auf das Textfeld und gehe zum Backlinks-Bericht für diese Seite. Das sind deine potenziellen Ansprechpartner. Jetzt musst du nur noch ihre E‑Mail-Adressen finden und deinen aktuellen Artikel als Ersatz anbieten.

    • Hallo, ich habe deinen Beitrag gefunden: http://post1
    • Er verlinkt auf: http://post2
    • Großartiger Beitrag, aber einige der Informationen sind veraltet. Insbesondere [.…].
    • Ich habe gerade folgendes geschrieben: http://post3
    • Es ist ein aktuellerer Leitfaden über ______.
    • CTA: Könnte es sich lohnen, den Link auszutauschen?
    Randnotiz.
    Die obige E‑Mail ist nur ein Vorschlag. Kopiere sie nicht Wort für Wort. Das wäre faul. Du solltest deine E‑Mail immer auf Basis deiner eigenen Kampagnen personalisieren.

    6. Werte Seiten mit internen Links auf

    Interne Links sind Links von einer Seite auf der gleichen Domain zu einer anderen.

    Bei strategischer Nutzung können interne Links dazu beitragen, die Performance von Seiten in den Suchmaschinen zu steigern.

    Warum? Weil interne Links den Fluss des PageRank innerhalb deiner Website unterstützen. Im Allgemeinen gilt: Je mehr interne Links eine Seite hat, desto höher ist ihr PageRank. Und PageRank ist ein bestätigter Google-Ranking-Faktor.

    Hier ist eine vereinfachte Ansicht der Funktionsweise:

    Wenn du also einige interne Links von relevanten, hochrangigen Seiten zu den Seiten hinzufügen kannst, die einen Push benötigen, dann kann das helfen, ihre Leistung bei der organischen Suche zu steigern.

    Und so wird es umgesetzt:

    Zuerst benötigst du eine Liste von Seiten, die einen Schub benötigen. In diesem Fall würde ich empfehlen, Seiten zu finden, die auf den Positionen 2 – 5 für das jeweilige Ziel-Keyword ranken.

    Das Ranking der Seiten auf diesen Positionen ist ideal, da sie bereits nahe an der Spitze liegen und einige starke interne Links können möglicherweise einen positiven Einfluss auf ihre Platzierungen haben.

    Um diese Seiten zu finden, verwendest du den Bericht Top-Seiten im Site Explorer.

    Site Explorer > Gib deine Domain ein > Top-Seiten > Filter für die Positionen 2 – 5

    top pages ahrefs

    Notiere dir diese Seiten.

    Der einfachste Weg, interne Links hinzuzufügen, ist die Verwendung dieses Suchoperators:

    site:deinedomain.de “keyword oder Suchbegriff bezogen auf die Seite”

    Als nächstes musst du relevante kontextbezogene interne Verknüpfungsmöglichkeiten finden. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist mit dem site: Google Such Operator.

    Wenn ich zum Beispiel interne Links zu unserem On-Page-SEO-Leitfaden hinzufügen möchte, werde ich in Google suchen:

    on page seo google search

    Dann gehe ich jede dieser Seiten durch und füge interne Links zur Zielseite mit einem relevantem Ankertext hinzu.

    Eine weitere Möglichkeit besteht darin, interne Links von deinen „Power-Seiten“ hinzuzufügen, das sind die mit den meisten Backlinks (und damit der meisten Autorität).

    Du kannst diese Seiten finden, indem du zum Bericht Beste nach Links im Ahrefs’ Site Explorer gehst.

    Site Explorer > Gib deine Domain ein > Beste nach Links

    pasted image 0

    Gehe durch diese Liste und finde relevante Seiten und Beiträge, von denen aus du interne Links hinzufügen kannst.

    7. Behebe defekte Backlinks, die auf deine Seite verlinken.

    Defekte Backlinks sind defekte eingehende Links von anderen Websites.

    Diese treten in der Regel auf, weil:

    • du eine Seite die Backlinks hat gelöscht oder verschoben hast;
    • die verlinkende Seite hat einen Fehler gemacht hat, als sie auf dich verlinkt hat.

    Das ist nicht optimal.

    Denke darüber nach: Wenn du defekte Seiten hast, auf die viele Seiten verlinken, verlierst du nicht nur potenziellen Referral-Traffic, sondern auch das „Link-Kapital” dieser Links.

    Deshalb solltest du das korrigieren.

    Wie? Auftritt: Ahrefs Site Explorer.

    Füge deine Domain in den Site Explorer ein und gehe zum Bericht Beste nach Links. Füge einen Filter “404 nicht gefunden” hinzu, um alle Seiten deiner Website zu finden, die defekt sind. Ordne die Ergebnisse nach den verweisenden Domains.

    contentmarketinginstitute best by links

    Dies zeigt dir die defekten Seiten auf deiner Website mit den meisten Links.

    Von hier aus kannst du dieses Problem auf verschiedene Weise beheben:

    • Leite die defekte Seite an den neuen Ort weiter. Möglicherweise hast du die URL einer Seite geändert und vergessen sie umzuleiten. In diesem Fall finde den neuen Seitenort und implementiere einen 301 Redirect.
    • Leite die defekte Seite auf eine andere relevante Seite deiner Website um. Finde eine ähnliche Seite auf deiner Website und leite diese 404-Seite stattdessen auf diese Seite weiter.
    • Stelle die Seite wieder her. Hast du einen Fehler gemacht, als du die Seite gelöscht hast? Stelle sie wieder her.
    • Stelle die Seite an der defekten URL wieder her. Verwende Wayback Machine, um herauszufinden, um welche Seite es sich bei der defekten Seite handelte, und ersetze sie oder erstelle sie neu.

    Oder wenn das Problem darin besteht, dass mehrere Personen einen Fehler bei der Verlinkung zu deiner Website gemacht haben (z.B. ein zusätzliches “/” hinzugefügt haben), dann wende dich an den Eigentümer der Website und bitte um eine Korrektur!

    Leseempfehlung: Wie man defekte Links findet und behebt (um wertvollen „Link Juice“ zurückzugewinnen)

    8. Suche nach Featured Snippets

    Dies ist ein Featured Snippet:

    check website traffic featured snippet

    Im Grunde ist ein Featured Snippet, wenn Google eine vollständige oder Teilantwort auf eine Anfrage direkt in den Suchergebnissen anzeigt.

    Laut unserer Studie erhalten die Featured Snippets durchschnittlich ~8,6% der Klicks, während die Seite, die auf Position 1 liegt, ~19,6% der Klicks erhält.

    Wenn es keine Featured Snippets gibt, erhält das Ergebnis an Position 1 26% aller Klicks.

    Es stellt sich also heraus, dass Featured Snippets direkt Klicks vom ersten Suchergebnis stehlen.

    Die Frage ist: Wie bekommt man den Featured Snippet?

    Laut unserer Studie haben nur Seiten, die auf der ersten Seite von Google platziert sind, eine Chance, den Snippet zu erhalten. Aber du musst nicht den ersten Platz belegen, um den Snippet zu bekommen.

    Und darin liegt die Chance.

    Die Chance ist: Du hast bereits einige wenige Inhalte auf der ersten Seite für Suchanfragen mit Featured Snippets. Das Nächste, was wir tun müssen, ist, diese Seiten zu optimieren, um das Snippet zu übernehmen.

    Gib dazu deine Domain in den Site Explorer ein und gehe zum Bericht Organische Keywords. Filter nach Anfragen, bei denen du unter den Top 10 bist und die Featured Snippets in den Suchergebnissen anzeigen.

    Site Explorer -> Domain eingeben -> Organische Keywords -> Top 10 Filter -> SERP Features -> Featured Snippets

    featured snippets filter ahrefs

    Gehe durch die Liste, um die Snippets zu finden, die du nicht besitzt. Analysiere die konkurrierende Website und versuche herauszufinden, warum sie den Snippet besitzt und du nicht.

    Hier sind einige mögliche Probleme und Lösungen:

    • Dein Inhalt entspricht nicht dem Format, das Suchende sehen möchten. Wenn die rankende Seite eine nummerierte Liste hat und du nicht, ist das wahrscheinlich ein Grund, warum du den Snippet noch nicht besitzt.
    • Du hast Probleme mit strukturiertem Markup. Google verlässt sich auf ein geeignetes HTML-Markup, um zu verstehen, worum es bei deinen Inhalten geht und wie sie strukturiert sind. Wenn du nicht über das entsprechende Markup verfügst, kann es für Google schwierig sein, deinen Inhalt zu identifizieren und ihn in einem Featured Snippet zu präsentieren.

    WICHTIG. Nicht alle Featured Snippets stammen von Seiten mit strukturiertem Markup. 

    Leseempfehlung: Wie man Featured Snippets findet und stiehlt (um mehr Traffic zu erhalten)

    Noch eine Sache…

    Bisher habe ich eine Reihe von Strategien vorgestellt, mit denen du die Platzierungen verbessern kannst, ohne neue Inhalte erstellen zu müssen.

    Aber was passiert, nachdem du alle oben genannten Punkte implementiert hast? Was machst du als nächstes?

    Du erstellst mehr Inhalte. Anschließend optimierst du diese Seiten für bessere Rankings. Und dann… alles wieder von vorne…

    Also, lass uns diesen Prozess beginnen, indem wir Themen finden, für die es einfach ist zu ranken.

    Gehe dazu in den Content Explorer von Ahrefs und gib ein weitläufiges, nischenrelevantes Keyword ein und wende dann zwei Filter an:

    • Referring domains < 5
    • Organic traffic = 1,000+

    Das Ergebnis? Seiten, die haufenweise Traffic erhalten, aber nur wenige oder keine Backlinks haben.

    content explorer hack beard

    Scrolle durch die Seiten und suche nach Themen, die du aufgreifen kannst.

    Wenn ich, wie in diesem einfachen Beispiel, einen „beardsman shop” (also einen Laden, der Bart-bezogene Produkte verkauft) besäße, könnte ich leicht Inhalte über „wie man einen quadratischen Bart pflegt“ und „Bartstile für schwarze Männer“ erstellen.

    Schlussworte

    Alle diese Strategien haben das Potenzial, deine Platzierungen in den Suchmaschinen zu verbessern.

    Aber erwarte nicht, dass deine Rankings über Nacht sprunghaft ansteigen.

    Unsere Studien zeigen, dass nur 5,7% aller neu veröffentlichten Seiten innerhalb eines Jahres die erste Seite von Google erreichen. Das ist keine Überraschung. SEO ist ein langfristiges Projekt.

    Während es also sinnvoll ist, sich auf diese schnell umsetzbaren Strategien zu konzentrieren, sind sie kein Ersatz für eine langfristige SEO-Strategie.

    Über­set­zt von sehrausch.de: Such­­maschi­­nen– & Con­ver­­­­sion-Opti­mierung, Online-Mar­ket­ing & Paid-Adver­tis­ing. Pass­ge­nau aus ein­er Hand.

    Shows how many different websites are linking to this piece of content. As a general rule, the more websites link to you, the higher you rank in Google.

    Shows estimated monthly search traffic to this article according to Ahrefs data. The actual search traffic (as reported in Google Analytics) is usually 3-5 times bigger.