Introducing Ahrefs Webmaster Tools. Free SEO audits, backlink, and keyword data. Learn more →

Enjoyed the Read?

Don’t miss our next article!

Finde heraus, wie viel Traffic eine Webseite erhält: 3 Wege im Vergleich

Joshua Hardwick
Head of Content @ Ahrefs (oder, in einfachen Worten, ich bin der Typ, der dafür sorgt, dass jeder Blog-Post EPISCH wird). Founder @ The SEO Project.
    Du möchtest wissen, wie viel Traffic eine Webseite erhält? Es gibt einige verschiedene Möglichkeiten, dies herauszufinden.

    Bevor ich zu diesen Möglichkeiten komme, ist hier ein wichtiger Punkt:

    Wenn du die Webseite selbst besitzt, ist es nicht nötig den Traffic zu schätzen. Du kannst ganz einfach Google Analytics (kostenlos) installieren und genaue Traffic-Zahlen einsehen.

    Ahrefs’ Blog-Wachstum, via Google Analytics

    Randnotiz.
    Eine Analyse der Server Protokolldatei (engl. Server Log File) kann noch mehr Daten über deinen Traffic liefern. Das wird in diesem Artikel erläutert. 

    Während du diesen Artikel liest, riskiere ich folgende Vermutung aufzustellen: Du besitzt diese Webseite nicht selbst, richtig?

    Du möchtest wahrscheinlich wissen, wie viel Traffic ein Mitbewerber auf seine Webseite erhält. Es ist unwahrscheinlich, dass dieser seine Google Analytics Auswertungen mit dir teilt.

    In diesem Beitrag werde ich drei Möglichkeiten durchlaufen, um den Traffic jeder Webseite schätzen zu können.

    Methode 1. Verwende Tools zur Schätzung von Traffic

    Es gibt zwei Arten von Tools zur Traffic-Schätzung:

    1. Tools, die den gesamten Traffic einer Webseite schätzen: Besucher deiner Webseite können von allen möglichen Orten kommen: Suchmaschinen, Foren, Social Media, etc. Diese Tools schätzen die Gesamtmenge des Datenverkehrs aus allen Quellen.
    2. Tools, die nur den organischen Traffic schätzen: Die meisten Webseiten erhalten einen guten Teil ihres Traffic von Suchmaschinen wie Google; dies wird als “organischer Traffic” bezeichnet. Schätzungen aus diesen Tools berücksichtigen keinen Traffic aus anderen Quellen (z.B. Social Media) als dem organischen Traffic.

    Lass uns beide Methoden genauer unter die Lupe nehmen.

    1. Finde heraus, wie viel Traffic eine Webseite insgesamt erhält

    Hier bei Ahrefs haben wir alle führenden Tools ausprobiert, die den gesamten Traffic schätzen. Wir haben auch ein paar kleine interne Experimente durchgeführt, welches dieser Tools am genauesten schätzt, und der Gewinner ist SimilarWeb.

    SimilarWeb zeigt eine Reihe von traffic-bezogenen Statistiken, einschließlich:

    • Gesamtzahl der Besucher;
    • Seiten pro Besuch;
    • Durchschnittliche Verweildauer;
    • Absprungrate
    Randnotiz.
    Erfahre mehr darüber, wie Similarweb diese Kennzahlen definiert und berechnet, hier, hier, hier und hier

    Hier die Traffic-Schätzungen für ahrefs.com im Juli 2018:

    Seltsamerweise liefert diese Ansicht hier keine Schätzungen für die Seitenaufrufe. Diese können jedoch durch Multiplikation der Gesamtzahl der Besuche mit Seiten pro Besuch berechnet werden (für uns wären dies 5,63 Mio. * 7,5 = 42,23 Mio. Seitenaufrufe).

    Nutzer mit einem kostenfreien Account können sich monatliche Traffic-Schätzungen für bis zu sechs Monate in einem interaktiven Diagramm anzeigen lassen.

    Nutzer, die für ihren Account zahlen, können sich diese Daten für bis zu zwei Jahre anzeigen lassen.

    Alle Schätzungen beinhalten sowohl den mobilen als auch den Desktop-Verkehr. Wenn du zahlender Kunde bist, kannst du nach Gerätekategorien segmentieren.

    Wenn du nach unten scrollst, zeigt der Bericht einige nützlichere traffic-bezogene Statistiken, wie den Traffic nach Ländern (nur Desktop)…

    Randnotiz.
    Nutzer mit einem kostenlosen Account können nur die Statistiken für die Top 5 Länder einsehen, die den höchsten Prozentsatz des Datenverkehrs haben..

    Traffic-Quellen (Direkt, Empfehlungen, Suche, etc)

    …Top-Referenzseiten (dies ist nützlich beim Aufbau von Links oder bei der Suche nach Möglichkeiten für Gäste-Posts, die Referral-Traffic bringen!)

    … und die Top 5 der organischen Suchworte

    Woher kommen diese Daten?

    Um die Zuverlässigkeit dieser Daten zu verstehen, ist es wichtig, dass wir wissen, woher sie stammen.

    SimilarWeb hat das hier zum Thema zu sagen:

    Unsere Daten stammen aus 4 Hauptquellen:

    • Ein Panel von überwachten Geräten, das derzeit das größte in der Branche ist;
    • Lokale Internet Service Provider (ISPs) in vielen verschiedenen Ländern;
    • Unsere Webcrawler, die jede öffentliche Webseite durchsuchen, um eine hochpräzise Karte der digitalen Welt zu erstellen;
    • Hunderttausende von direkten Messungsquellen von Webseiten und Apps, die direkt mit uns verbunden sind.”

    Übersetzung: SimilarWeb bezieht seine Daten aus einer Vielzahl von Quellen, die anonymisierte Informationen über die Online-Aktivitäten der Benutzer sammeln.

    Sie sagen nicht, wie groß ihre Reichweite ist, aber sie erhalten keine Informationen von jedem auf der Welt. Diese Daten stammen also aus einer relativ kleinen Stichprobe der “Online-Bevölkerung”.

    Sind diese Daten korrekt?

    Lass es uns testen. Wir haben folgendes gemacht:

    1. Eine Auswahl von 116 Webseiten von Flippa genommen;
    2. Die insgesamten einzigartigen Besucher und der Seitenaufrufe von Similarweb für alle 116 Seiten ermittelt;
    3. Alle Seiten miteinander verglichen.
    Randnotiz.
    Wir haben nur Webseiten von Flippa verwendet, die mindestens ein Jahr alt waren und einen verifizierten Traffic aufwiesen 

    Und das haben wir herausgefunden:

    • SimilarWeb überschätzte die Gesamtzahl der einzigartigen Besucher (Unique Visitors) bei 91.67% der Webseiten.
    • SimilarWeb überschätzte die Gesamtzahl der Unique Visitors im Durchschnitt um 308.81%;
    • SimilarWeb überschätzte die Gesamtzahl der Seitenaufrufe für 70.83% der Webseiten;
    • SimilarWeb überschätzte die Gesamtzahl der Seitenaufrufe um durchschnittlich 210.58%.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass SimilarWeb laut unseren Tests dazu neigt, tatsächliche Unique Visitors und Seitenaufrufe drastisch zu überschätzen. Aber es überschätzt sich nicht immer; es unterschätzt einzigartige Besucher etwa zu 1/12 und Seitenaufrufe zwischen zu ⅓ und ¼.

    Aber es gibt einen kritischen Punkt:

    SimilarWeb zeigt nur Schätzungen für etwa ⅕ der von uns getesteten Webseiten an.

    Für die anderen ⅘ wird das hier angezeigt:

    Keine Daten.. Nichts.

    Wenn du dich fragst, warum dies passiert ist, liegt es wahrscheinlich an der Größe der von uns getesteten Webseiten. Alle Seiten waren relativ kleine Seiten aus Flippa.

    Du wirst dich sicher daran erinnern, dass SimilarWeb ihre Schätzungen auf der Grundlage von Daten aus einer kleinen Teilmenge der gesamten Online-Bevölkerung berechnet. Wenn also keine Traffic-Schätzungen für eine bestimmte Webseite angezeigt werden, liegt das vermutlich daran, dass nicht genügend Personen in der Teilmenge, aus der die Daten abgeleitet werden, die betreffende Webseite besucht haben.

    Aus diesem Grund hat SimilarWeb in der Regel wenige oder keine Daten auf kleineren Webseiten.

    Um dies zu beweisen, haben wir untersucht, ob SimilarWeb Schätzungen für die Top 100 besten Webseiten der Welt (Ranking von Ahrefs) abgibt. Und SimilarWeb gab für jede einzelne der 100 Seiten Schätzungen ab.

    Zurück zu den Daten:

    Da SimilarWeb nur Traffic-Schätzungen für etwa ⅕ von Webseiten abgegeben hat, basieren alle unsere Ergebnisse auf einer Stichprobengröße von nur 24 Webseiten. Das ist zugegebenermaßen eher klein.

    Du solltest daher unsere Ergebnisse mit einer Prise Salz aufnehmen.

    2. Finde heraus, wie viel Traffic eine Webseite von Suchmaschinen erhält

    Es ist wahr, dass es auf dem Markt einige Tools zur organischen Traffic-Schätzung gibt. Aber wir sind eindeutig voreingenommen gegenüber unserem Tool (Ahrefs) und überzeugt, dass es die beste Datenqualität hat.

    Hier sind die traffic-bezogenen Schätzungen, die wir dir geben:

    • Geschätzte monatliche Besuche von Google (weltweit);
    • Geschätzter Traffic-Wert (d.h. die entsprechenden Kosten für den monatlichen organischen Traffic für die Webseite oder URL, wenn er über PPC gekauft wird);
    • Geschätzte Anzahl von Keywords (unter den Top 100), nach denen die Webseite in Google eingestuft wird.

    Betrachten wir die Traffic-Schätzungen in Ahrefs für ahrefs.com, Stand Juli 2018:

    Du kannst sehen, dass ahrefs.com von Google schätzungsweise 270.000 monatliche Besucher erhält.

    Dies ist eine “Live”-Traffic-Schätzung, was bedeutet, dass es sich um einen “gleitenden Durchschnitt” handelt. Die Werte werden jedes Mal angepasst, wenn wir den Pool der Keywords aktualisieren, für die die Webseite in unserer Datenbank rankt. Aus diesem Grund können die Traffic-Schätzungen von Tag zu Tag leicht variieren. Diese Zahl umfasst sowohl den Desktop- als auch den mobilen Datenverkehr.

    MÖCHTEST DU DIE TRAFFIC-SCHÄTZUNGEN FÜR EINEN TEILBEREICH EINER WEBSITE SEHEN?

    Füge dazu einfach eine beliebige Subdomain oder einen Unterordner (z.B. ahrefs.com/blog oder blog.ahrefs.com) in den Site Explorer ein. Wähle in der Dropdown-Liste die Option “Präfix” aus.

    Wenn du beispielsweise ahrefs.com/blog eingibst, siehst du die Gesamtsumme des Suchverkehrs über alle Seiten im Ordner “/blog/”, folgendermaßen:

    Wenn du den Traffic zu jeder Seite in diesem Ordner ansehen möchtest, verwende den Bericht Top Pages. Es wird eine Liste von Seiten angezeigt, die nach Traffic sortiert sind (von hoch bis niedrig).

    Aber das ist der globale Traffic. Klicke im Übersichtsbericht auf die Registerkarte Organische Suche, um den Traffic nach 170 Ländern aufgeschlüsselt zu sehen.

    Randnotiz.
    Klicke einfach auf “Mehr anzeigen”, um die vollständige Liste der 170 Länder angezeigt zu bekommen.

    Du wirst auch feststellen, dass wir historische organische Traffic-Schätzungen in einer Grafik darstellen. Diese zeigt die täglichen organischen Traffic-Schätzungen für Mitte 2015 an. Sie ist voll interaktiv. Bewege einfach die Maus über das Diagramm, um die geschätzten Traffic-Statistiken für ein beliebiges Datum im Laufe der Jahre angezeigt zu bekommen.

    Möchtest du, dass diese Grafik für ein bestimmtes Land gefiltert wird? Das kannst du machen.

    Hier ein Filter, der nur Traffic-Schätzungen für das Vereinigte Königreich anzeigt:

    Einen Moment, es gibt noch mehr zu sehen: Gehe auf den Bericht für Organische Keywords und wir zeigen dir alle Keywords, die den Traffic auf die Webseite bringen. Wir beginnen mit den Keywords, die den meisten Traffic verursachen.

    Unterm Strich: Ahrefs schickt Tonnen von Daten für fast jede Webseite oder URL zurück. Aber wie?

    Woher kommen diese Daten?

    Die Schätzungen von Ahrefs basieren auf den Rankingdaten unserer Datenbank mit über 6.1 Milliarden Keywords.

    Diese Datenbank wird monatlich aktualisiert, einschließlich der Schätzungen des Suchvolumens (siehe: ein paar lustige Suchstatistiken vom letzten Monat)

    Das tun wir, um Traffic-Schätzungen in aller Kürze zu berechnen:

    1. Wir nehmen alle Keywords, für die eine Webseite einen Rang einnimmt;
    2. Überprüfen das monatliche Suchvolumen, die Ranking-Position und die Klickrate für jedes Keywords (in 170 Ländern);
    3. Schätzen, wie viel Traffic die Webseite von jedem Keyword erhält;
    4. Und fassen diese Zahlen zusammen, um den gesamten organischen Traffic einer Seite schätzen zu können.

    Wie genau wir diese Zahl berechnen, erfährst du hier.

    Sind diese Daten korrekt?

    Lass es uns testen. Hier ist, was wir getan haben:

    1. Wir haben die gleiche Stichprobe von 116 Webseiten von Flippa (die alle verifizierte globale organische Suchverkehrszahlen zeigten) genommen;
    2. Zogen organische Traffic-Zahlen von Ahrefs für alle 116 Webseiten heraus;
    3. Und verglichen die Zahlen miteinander.

    Das haben wir herausgefunden:

    • Ahrefs unterschätzte die organischen einzigartigen Besucher (unique visitors) für 74.14% der Webseiten.
    • Ahrefs unterschätzte die organischen Unique Visitors um durchschnittlich 38.08%;
    • Ahrefs unterschätzte die organischen Seitenaufruf für 90.52% der Seiten;
    • Ahrefs unterschätzte die organischen Seitenaufrufe im Durchschnitt um 52.04%.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ahrefs laut unseren Tests dazu neigt, organische einzigartige Besucher und Seitenaufrufe zu unterschätzen. Aber es unterschätzt nicht immer; es überschätzt organische Unique Visitors etwa zu 1/4 und organische Seitenaufrufe zu etwa 1/10.

    Randnotiz.
    Diese Ergebnisse basieren übrigens auf einer größeren Stichprobengröße als unsere SimilarWeb-Daten, da Ahrefs Schätzungen für alle 116 der von uns getesteten Webseiten ergab. (Erinnerst du dich daran, dass SimilarWeb nur für ungefähr ⅕ von ihnen Schätzungen angegeben hatte?)

    Aber warum unterschätzt Ahrefs den Traffic überhaupt?

    Das liegt daran, dass wir den Traffic nur aus den 6,1 Milliarden Keywords schätzen können, die wir in unserer Datenbank haben. Hört sich nach viel an? Ist es auch.Wir haben die größte Datenbank verglichen mit ähnlichen Tools auf dem Markt.

    Aber selbst eine Datenbank mit 6.1 Milliarden Keywords reicht nicht aus, um jede mögliche Suchanfrage aufzunehmen, die man in Google eingeben könnte. Das wäre unmöglich.

    Zum Beispiel führen viele Leute eine Super-Long-Tail-Suche durch…

    … die wir nicht in unserer Datenbank haben und daher den Traffic nicht abschätzen können.

    So funktionieren alle Tools zur organischen Traffic-Schätzung, also sind wir hier nicht allein. Sie alle neigen dazu, den Traffic zu unterschätzen. Der Grad, in dem dies geschieht, hängt von der Größe ihrer Keyword-Datenbank ab; je größer sie ist, desto genauer sind die Traffic-Schätzungen.

    Deshalb ist es wichtig, dass wir (Ahrefs) die größte Keyword-Datenbank auf dem Markt haben.

    Es ist auch erwähnenswert, dass niemand eine völlig genaue Schätzung des Suchvolumens hat, nicht einmal Google. Dies ist ein weiterer Grund dafür, dass unsere Schätzungen eher unterbewertet sind.

    Welches Tool eignet sich am besten für den Vergleich mehrerer Seiten?

    Manchmal geht es nicht so sehr darum, den Traffic mit wahnsinniger Präzision zu schätzen, sondern die relative Popularität von zwei oder mehr Webseiten zu vergleichen.

    Stell dir zum Beispiel vor, du hast eine Liste von hundert potenziellen Kunden, und möchtest deine Vermittlungsbemühungen priorisieren, beginnend mit den Webseiten, die den meisten Traffic erhalten.

    In diesem Fall möchtest du die Seiten miteinander vergleichen und in der Reihenfolge des Traffics einordnen.

    Welches Tool ist also das beste, um dies zu tun?

    Um das zu lernen, werden wir eine Spearman-Korrelation mit unseren Daten durchführen.

    Hier sind die Ergebnisse für SimilarWeb:

    Aktuelle “Unique visitors” VS SimilarWeb Gesamte BesucheAktuelle “Seitenaufrufe” VS SimilarWeb “Seitenaufrufe”
    0.7130.779

    … und Ahrefs:

    Aktuelle “Unique organic visitors” VS Ahrefs “Globaler” organischer TrafficAktuelle “Organische Seitenaufrufe” VS Ahrefs “Globaler” organischer Traffic
    0.7670.784

    Verwirrt?

    Das zeigt eine Spearman-Korrelation:

    Der Rang-Korrelationskoeffizient von Spearman ist eine Technik, mit der die Stärke und Richtung (negativ oder positiv) einer Beziehung zwischen zwei Variablen zusammengefasst werden kann. Das Ergebnis liegt immer zwischen 1 und minus 1. Rangfolge der beiden Datensätze.

    Noch verwirrter? Lass es mich genauer erklären (mit Beispielen).

    Wir betrachten die Korrelation zwischen zwei Datensätzen: den “realen” Verkehrszahlen (Satz #1) und dem geschätzten Verkehr (Satz #2). Wenn die Zahlen in irgendeiner Weise positiv korrelieren, liegt die Spearman-Korrelation zwischen Null und 1, wenn sie negativ korrelieren, zwischen Null und ‑1.

    Je näher die Korrelation also bei 1 liegt, desto mehr besteht eine positive Korrelation zwischen den beiden Datensätzen.

    Nehmen wir an, wir haben drei Webseiten mit folgendem tatsächlichen Traffic…

    • Seite1 — 100
    • Seite2 — 5,000
    • Seite3 — 40,000

    … und Ahrefs berichtet über folgende Traffic-Schätzungen…

    • Seite1 — 50
    • Seite2 — 2,000
    • Seite3 — 10,000

    .… das wäre eine perfekte positive Korrelation von 1 (Der “Rang” der entsprechenden Zahlen in jedem Datensatz hat eine perfekte positive Korrelation zueinander).

    Aber wenn Ahrefs die Traffic-Statistiken wie folgt geschätzt hat…

    • Seite1 — 10,000
    • Seite2 — 2,000
    • Seite3 — 50

    … das wäre eine perfekte negative Korrelation von ‑1 (Der “Rang” der entsprechenden Zahlen in jedem Datensatz hat eine perfekte negative positive Korrelation zueinander).

    Also im Grunde genommen, je höher die Korrelation, desto besser ist das Werkzeug für den Vergleich von zwei oder mehr Seiten.

    Wenn du dir die oben genannten Spearman-Korrelationsdaten ansiehst, kannst du sehen, dass sowohl Ahrefs als auch SimilarWeb eine starke positive Korrelation mit dem “echten” Traffic haben. Aber Ahrefs übertrumpft SimilarWeb, nur geringfügig.

    Das bedeutet, dass du unser Batch-Analyse-Tool verwenden solltest, um Traffic-Schätzungen auf Domain-Ebene für eine Reihe von Outreach-Perspektiven zu erhalten, und dann nach Traffic (hoch bis niedrig) sortieren zu können..

    … das ist wahrscheinlich ein ziemlich guter Richter über die relative Popularität dieser Seiten.

    Welches Traffic-Schätzungstool solltest du also verwenden?

    Es ist wichtig zu beachten, dass jedes dieser Tools unterschiedliche Dinge tut.

    SimilarWeb schätzt den gesamten Traffic, während Ahrefs den organischen (d.h. Google) Traffic schätzt.

    Einer der einzigartigen Vorteile von SimilarWeb ist, dass du sehen kannst, woher der größte Teil des Traffics auf einer Webseite kommt (z.B. organische Suche, Social, etc.):

    Du kannst zum Beispiel sehen, dass thewirecutter.com laut SimilarWeb etwa 2/3 seines Traffic von Suchmaschinen erhält.

    Was uns zu einem interessanten Punkt bringt;

    Wenn du siehst, dass eine Webseite viel Traffic von der organischen Suche in SimilarWeb erhält, könntest du mit Ahrefs tiefer graben und diesen Traffic besser verstehen.

    Im Falle von thewirecutter.com kann Ahrefs beispielsweise zeigen, wie der organische Traffic in den letzten 3+ Jahren gewachsen ist …

    … oder jedes einzelne der 3,1 Millionen Schlüsselwörter, für die es zählt …

    … oder die Seiten, die dafür verantwortlich sind, den meisten organischen Traffic auf die Webseite zu bringen …

    … und so viel mehr!

    Aber genug der Angeberei! 😉 Lass uns kurz über die Preise sprechen.

    SimilarWeb veröffentlicht keine Preisinformationen auf seiner Webseite. Aber dieser Quora-Thread setzt seinen billigsten Plan (der Ihnen Zugang zu Traffic-Daten für 6 Monaten bietet) auf 199 $/Monat.

    Das ist doppelt so teuer wie unser niedrigster Plan. Wir haben auch eine 7‑Tage-Testversion, während SimilarWeb nichts vergleichbares anbietet.

    Aber bevor du eine Entscheidung triffst, werfen wir einen Blick auf ein paar andere Möglichkeiten, um herauszufinden, wie viel Traffic eine Webseite bekommt.

    Methode 2. Such nach einer Seite “Mit uns werben”

    Die meisten Blogger erhalten so viele “Ich bin an Werbung auf Ihrer Webseite interessiert; wie viel Traffic bekommt sie?” -E-Mails, dass es sinnvoll ist, diese Informationen auf einer öffentlich zugänglichen Werbeseite zu veröffentlichen.

    Hier ist eine solche Seite von geekwire.com:

    Diese Seite gibt ihre monatlichen Besucher, Seitenaufrufe und einige andere nützliche Informationen (z.B. soziale Statistiken) an. Es sind nicht nur die großen Seiten, die das tun; ich habe viele einzelne Blogger mit ähnlichen Seiten gesehen.

    Aber wie findet man diese Seiten überhaupt?

    Der einfachste Weg ist mit der folgenden Google-Suche:

    site:website.com mit uns werben

    9 von 10 Mal, wenn du eine solche Seite hast, wird es das erste Ergebnis sein.

    Du siehst keine Traffic-Statistiken auf der Werbeseite? Schau nach, ob es einen Link zu einem “Medienpaket” gibt; viele Seiten enthalten hier ihre Traffic-Statistiken.

    Dennoch funktioniert diese Taktik nicht immer aus drei einfachen Gründen:

    1. Nicht alle Webseiten haben “mit uns werben” Seiten;
    2. Traffic-Statistiken werden nicht immer auf ihnen veröffentlicht;
    3. Die Traffic-Zahlen sind nicht immer aktuell

    Wenn du eine “Werben mit uns”-Seite mit Traffic-Statistiken findest, versuche immer zu überprüfen, ob sie auf dem neuesten Stand sind.

    Die meisten Webseiten werden danach aufgelistet, wann sie zuletzt aktualisiert wurden…

    … aber manche auch nicht.

    Zum Beispiel wurden die Traffic-Statistiken auf der Werbeseite von geekwire.com seit mindestens einem Jahr nicht mehr aktualisiert.

    Wenn die Webseite ihre Traffic-Statistiken nicht kürzlich aktualisiert hat (oder einfach kein “zuletzt aktualisiertes” Datum angibt), vertraue den Zahlen nicht; sie werden wahrscheinlich nicht korrekt sein.

    Methode 3. Frag!

    Wenn du genaue, aktuelle Traffic-Statistiken für eine Webseite haben möchtest, musst du dich mit dem Eigentümer in Verbindung setzen und diesen direkt fragen.

    Aber die meisten Blogger werden diese Informationen nicht an einen völlig Fremden weitergeben, oder?

    Du wärst überrascht. Viele Blogger sind durchaus bereit, diese Daten mit denen zu teilen, die einen echten Grund zum Fragen haben, wie zum Beispiel:

    1. Du bist daran interessiert, ihre Webseite zu kaufen.
    2. Du möchtest auf ihrer Webseite werben.

    Hier ist eine Beispiel-E-Mail, die ich in der Vergangenheit verwendet habe, um Statistiken über den Traffic zu erhalten:

    Zu Deutsch:

    Hey

    Ich interessiere mich dafür, Werbung auf Ihrer Webseite (xxx.com) zu machen.

    Könnten Sie mir mitteilen, welche verschiedenen Werbemöglichkeiten Sie anbieten? Ich interessiere mich besonders für native Werbung (z.B. “gesponserte Beiträge”), wenn Sie diese anbieten?

    Mein Budget ist $200-$1000.

    Könnten Sie mir auch mitteilen, wie viele Unique Visitors und Pageviews die Webseite jeden Monat erhält? (Statistiken aus dem Monat März in 2017 wären am besten, wenn Sie diese haben) — Ihre Werbeseite ergab 20.000 einzigartige Besucher pro Monat; ist das immer noch genau?

    Danke für deine Zeit,

    Richard”

    Randnotiz.
    Wir raten davon ab, solche E‑Mails zu versenden, es sei denn, du suchst wirklich nach Werbemöglichkeiten. Verschwende nicht die Zeit anderer Leute!

    Wie ich bereits sagte, werden die meisten Blogger gerne aktuelle Traffic-Zahlen mit echten Werbetreibenden teilen. Viele werden sogar Screenshots von Google Analytics-Daten als Beweis verwenden.

    Obwohl diese Methode typischerweise der zuverlässigste Weg ist, um Traffic-Statistiken zu entschlüsseln, ist sie nicht 100% narrensicher. Hier ist der Grund:

    • Einige Blogger/Webmaster werden Traffic-Statistiken erstellen, um Werbung zu verkaufen;
    • Nicht jeder hat Google Analytics installiert. Viele werden sich bei ihren Daten auf weniger genaue Analyseplattformen (z.B. WordPress-Plugins) verlassen;
    • Google Analytics kann leicht falsch installiert werden, was bedeutet, dass die Daten nicht immer korrekt sind. Wenn der gemeldete Traffic zu hoch klingt, versuch, ihre Webseite auf doppelten GA-Code zu überprüfen. Alternativ kannst du fragen, was ihre Absprungrate ist; eine super-niedrige Absprungrate ist oft ein guter Indikator für einen doppelten GA-Code.

    Selbst wenn du dich also an den Blogger wendest und schwer fassbare Traffic-Statistiken erhältst, empfehlen wir dennoch, ihre Legitimität mit Tools von Drittanbietern zu überprüfen.

    Hier sind ein paar weitere Tipps zur Schätzung des Webseite-Traffics

    Geschätzte Traffic-Statistiken sind ein guter Ausgangspunkt, aber du kannst viel über die Popularität einer Webseite sagen, indem du manuell ein paar Dinge überprüfst, wie zum Beispiel:

    • # die Kommentare zu ihren Beiträgen (im Durchschnitt);
    • # die Anzahl der YouTube-Videoaufrufe;
    • # die Social Shares;
    • Engagementlevel auf ihren Fanseiten (z.B. Facebook-Seite, Twitter, etc.)

    Wenn du zum Beispiel einen Blick auf den Ahrefs-Blog wirfst, wirst du feststellen, dass praktisch jeder Blogbeitrag eine gute Anzahl von Kommentaren enthält.

    Die meisten Leser stören sich nicht daran, einen Kommentar zu hinterlassen, egal wie großartig der Inhalt ist. So wird ein Blog, der eine konstant hohe Anzahl von Kommentaren erhält, mit ziemlicher Sicherheit eine signifikante Menge an Traffic erhalten.

    Randnotiz.
    Ich würde auch empfehlen, die Qualität der Kommentare zu überprüfen, wenn du diese Taktik anwendest; manchmal sind hohe Kommentarzahlen darauf zurückzuführen, dass eine Webseite mit Spam-Mails versehen ist.

    Social Shares” können ein weiteres Indiz für hohen Traffic sein.

    Wenn wir zum Beispiel den Bericht Top Content für ahrefs.com im Site Explorer überprüfen, können wir sehen, dass die meisten Beiträge auf Ahrefs’ Blog Tonnen von Social Shares erhalten.

    Und schließlich gibt es YouTube …

    Alle unsere Videos auf YouTube haben Hunderte oder Tausende von Views.

    Wenn diese Anzahl von Leuten unsere YouTube-Videos anschaut, ist es wahrscheinlich sicher zu sagen, dass einige wenige auch unsere Webseite besuchen.

    Abschließende Gedanken

    Tools zur Traffic-Schätzung sind nicht perfekt. Sie bieten jedoch mit Abstand den schnellsten Weg, um den Traffic zu Webseiten zu schätzen, die du nicht besitzt.

    Wenn du genaue Zahlen benötigst, musst du direkt fragen; es gibt keine zwei Möglichkeiten.

    Kennst du noch andere zuverlässige Möglichkeiten, um die Traffic-Statistiken von Webseiten zu schätzen/finden? Lass es uns wissen.

    Über­set­zt von seybold.de, Spezial­ist für Such­maschi­nenop­ti­mierung seit über 20 Jahren.