Wie du deine Website im Jahr 2021 bei Suchmaschinen anmeldest

Avatar
Head of Content @ Ahrefs (oder, in einfachen Worten, ich bin der Typ, der dafür sorgt, dass jeder Blog-Post EPISCH wird).
Article stats
  • Monthly traffic 47
  • Linking websites 9
Data from Content Explorer

Shows how many different websites are linking to this piece of content. As a general rule, the more websites link to you, the higher you rank in Google.

Shows estimated monthly search traffic to this article according to Ahrefs data. The actual search traffic (as reported in Google Analytics) is usually 3-5 times bigger.

The number of times this article was shared on Twitter.

    Wenn Suchmaschinen nicht wissen, dass deine Website existiert, ist deine Chance auf ein Ranking nicht unwahrscheinlich, sondern unmöglich.

    Aber musst du deine Website im Jahr 2021 trotzdem bei den Suchmaschinen anmelden?

    Das erfährst du in diesem Leitfaden:

    Wahrscheinlich nicht, aber es kann den Suchmaschinen dabei helfen, sie schneller zu finden.

    Google und andere Suchmaschinen greifen nicht nur auf manuelle Anmeldungen zurück. Ihre primäre Methode, um neue Websites und Seiten zu finden, ist das Crawling. Dabei überprüfen Computerprogramme kontinuierlich bekannte Webseiten auf neue Links, die auf neue Inhalte verweisen. Jeder nützliche Inhalt, den sie finden, wird zu ihrem Index hinzugefügt. 

    Randnotiz.
     In diesem Video erklärt Matt Cutts mehr über das Crawling und wie es funktioniert.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Suchmaschinen deine Website wahrscheinlich von alleine finden werden.

    Aber es gibt ein paar Vorteile, sich anzumelden:

    1. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Die Anmeldung deiner Website ist schnell erledigt, warum also riskieren, dass Suchmaschinen sie nicht finden?
    2. Gib ihnen mehr Informationen. Halte Suchmaschinen über Änderungen deines Inhalts auf dem Laufenden.
    3. Optimiere deine Website. Wenn du deine Website bei Google und Bing anmeldest, erhältst du Zugang zu kostenlosen Tools, die dir helfen, deine Website zu optimieren.

    Google und Bing haben beide ihre URL-Anmeldetools im Jahr 2018 eingestellt. Die einzige Möglichkeit, deine Website bei diesen Suchmaschinen anzumelden, ist die Einreichung deiner Sitemap. Für andere Suchmaschinen wie DuckDuckGo und Yahoo ist es nicht nötig, deine Website anzumelden. 

    Du kannst deine Sitemap normalerweise unter einer dieser URLs finden:

    deinewebsite.com/sitemap.xml

    deinewebsite.com/sitemap_index.xml

    Sitemap für den Ahrefs-Blog

    Wenn du deine Sitemap dort nicht sehen kannst, überprüfe deine robots.txt-Datei unter deinewebsite.com/robots.txt. Die meisten Websites listen hier den Ort ihrer Sitemap auf.

    Wenn du immer noch kein Glück hast, hast du wahrscheinlich gar keine Sitemap. Du musst eine erstellen, bevor du fortfahren kannst.

    Nun ist das aus dem Weg geräumt… 

    Das sind die offiziellen Wege, deine Website bei Suchmaschinen anzumelden:

    Wie du deine Website bei Google anmeldest

    Logge dich in die Google Search Console ein, klicke auf “Sitemaps” im linken Menü, füge deine Sitemap-URL ein und klicke dann auf “Einreichen”.

    Randnotiz.
     Du musst deine Website in der Google Search Console hinzufügen und verifizieren, um dies zu tun. Folge zuerst diesem Tutorial, wenn du das noch nicht getan hast.

    Wenn du mehrere Sitemaps hast, wiederhole diesen Prozess.

    Du willst nur eine einzelne Seite bei Google anmelden?

    Füge die vollständige URL in das URL-Inspektions-Tool der Search Console ein.

    Wenn die Seite nicht indexiert wird, siehst du die Warnung “URL ist nicht bei Google”. Klicke auf “Indexierung anfordern”, um Google zu bitten, die Seite zu crawlen und zu indexieren.

    Wenn die Seite indexiert wird, siehst du die Bestätigung “URL ist bei Google”.

    Wenn die URL bei Google ist, brauchst du nichts tun. Es empfiehlt sich jedoch, nach einer Aktualisierung und Neuveröffentlichung von Inhalten eine Neuindexierung anzufordern, da dies Google helfen kann, die Seite schneller zu re-crawlen und neu zu indexieren. 

    Wie du deine Website bei Bing anmeldest

    Logge dich in die Bing Webmaster Tools ein, wähle “Sitemaps” im linken Menü, füge deine Sitemap-URL ein und klicke dann auf “Sitemap einreichen”. 

    Wenn du mehrere Sitemaps hast, wiederhole den Prozess.

    Wie du deine Website bei Yahoo anmeldest

    Yahoo wird von Bings Index betrieben. Indem du dich bei Bing anmeldest, meldest du deine Seite automatisch bei Yahoo an. Hier gibt es also nichts zu tun.

    Wie du deine Website bei DuckDuckGo anmeldest

    DuckDuckGo erlaubt es nicht, Websites anzumelden. Sie entdecken und indexieren Websites aus über vierhundert Quellen, darunter DuckDuckBot (ihr Webcrawler), Wikipedia, Bing und andere Partner.

    Es gibt nichts, was du hier tun musst, außer deine Website bei Bing anzumelden.

    Wie du deine Website bei Baidu anmeldest

    Du musst dich nur bei Baidu anmelden, wenn deine Webseite auf Menschen in China abzielt, wo Baidu einen Marktanteil von 66%+ hat. Da der Prozess ziemlich kompliziert ist, werden wir ihn hier nicht besprechen. Hier ist aber eine exzellente Anleitung zur Anmeldung bei Baidu, falls du sie brauchst. 

    Viele ähnliche Leitfäden geben an, dass man den Indexierungsstatus überprüfen kann, indem man bei Google nach site:deinewebsite.com suchst. Dies ist jedoch unzuverlässig und verrät nicht, ob eine Website oder Webpage indexiert wird. Der einzige zuverlässige Weg, um den Indexierungsstatus zu überprüfen, ist die Nutzung der Tools, die von den Suchmaschinen selbst bereitgestellt werden.

    Rufe bei Google den Coverage Bericht in der Search Console auf, wähle den Reiter “Valid” und klicke dann auf eine der Listen unter Details, um die indexierten URLs angezeigt zu bekommen.

    Wenn du den Status einer bestimmten URL überprüfen willst, verwende das URL-Inspektions-Tool.

    Für Bing nutze den Site Explorer und filtere nach indexierten URLs. Du kannst dann alle Seiten auf deiner Website, die indexiert sind, untersuchen. Um einzelne Seiten zu überprüfen, verwende das URL Inspection Tool.

    Wenn deine Website oder Webpage nicht indiziert wird, musst du als erstes herausfinden, warum. Du kannst nicht darauf hoffen, das Problem zu beheben, wenn du nicht verstehst, was falsch gelaufen ist.

    Um das zu tun, füge die URL in Googles URL-Inspektions-Tool ein und überprüfe den Coverage-Fehler.

    Hier sind ein paar häufig auftretende Probleme in der Search Console und was sie bedeuten:

    • Ausgeschlossen durch ‘noindex’-Tag. Google blockiert die Indexierung der Seite aufgrund eines “noindex”-robots-Meta-Tag. Entferne dieses von der Seite, wenn sie indexiert werden soll. 
    • Blockiert durch robots.txt. Google kann die Seite nicht crawlen, weil sie in robots.txt blockiert ist. Entferne die Sperre, wenn die Seite indexiert werden soll. 
    • Seite mit Umleitung/Redirect. Google wird umgeleitete Seiten nicht indexieren, also entferne die Umleitung, wenn die Seite nicht umgeleitet werden soll.
    • Duplikat ohne benutzerdefiniertes Canonical. Google glaubt, dass es sich bei dieser Seite um einen duplizierten Content handelt und hat stattdessen die Seite indexiert, von der es glaubt, dass es sich um die kanonische Seite handelt. Normalerweise ist dies kein Problem, aber du solltest weiter nachforschen, wenn du glaubst, dass die Seite indexiert werden sollte.
    Randnotiz.
    Eine vollständige Liste der Fehler und Probleme im Coverage Report findest du hier.

    Empfohlener Artikel: 10 Methoden, um Google dazu zu bringen, deine Website zu indexieren (die tatsächlich funktionieren)

    Die meisten Google-Suchen liefern hunderttausende von Ergebnissen. Doch laut dieser Studie klickt fast niemand über die erste Seite hinaus. 

    Aus diesem Grund ist es nicht damit getan, deine Website zu indexieren. Wenn du Traffic von Suchmaschinen erhalten möchtest, musst du auf der ersten Seite für deine Ziel-Keywords ranken.

    Wie das geht? Es ist kompliziert, aber hier ist der grundsätzliche Ablauf:

    https://www.youtube.com/watch?v=FUYAe5ROeP0

    Empfohlener Artikel: Wie du es auf die erste Seite von Google schaffst [Interaktiver Leitfaden]

    Aber selbst auf die erste Seite zu gelangen ist nicht genug, wenn du viel Traffic haben möchtest, denn die meisten Personen klicken auf eines der ersten drei Ergebnisse:

    Und die meisten Personen klicken mit überwältigender Mehrheit auf das erste Ergebnis:

    Was du also wirklich willst, ist, für deine Ziel-Keywords hoch zu ranken.

    So geht’s:

    https://www.youtube.com/watch?v=Rm1MbJneLSI

    Empfohlener Artikel: Wie du bei Google höher rankst (6 einfache Schritte)

    Fazit

    Google und Bing werden deine Website wahrscheinlich auch finden, wenn du sie nicht anmeldest. Das Gleiche gilt für andere Suchmaschinen. Dennoch lohnt es sich, deine Website manuell anzumelden, und sei es nur, um ihnen ein paar zusätzliche Informationen zu geben.

    Es lohnt sich auch, deine Webseiten neu anzumelden, wenn du sie aktualisierst oder veränderst.

    Habe ich etwas ausgelassen? Schreib mir auf Twitter.

    • Monthly traffic 47
    • Linking websites 9
    Data from Content Explorer