Übernimm unsere Vorlage für die Stellenbeschreibung eines SEO-Spezialisten

Si Quan Ong
Marketing @ Ahrefs. Ich lese, mache Breakdance und versuche zufäliige Lebensexperimente.
    SEO-Spezialisten sind Marketingfachleute, die für die Optimierung der Sichtbarkeit einer Website in den organischen Suchergebnissen verantwortlich sind. Wenn sie nicht im eigenen Unternehmen, sondern für eine Agentur arbeiten, übernehmen sie oft die Verantwortung für die Websites mehrerer Kunden.

    Klingt wie jemand, den du einstellen möchtest? Wir sind für dich da.

    Wir haben beliebte Jobportale wie LinkedIn und Indeed nach Gemeinsamkeiten in den Stellenbeschreibungen von SEO-Spezialisten durchforstet. Anschließend haben wir 15 Personalverantwortliche für SEO — sowohl auf Agentur- als auch auf Kundenseite — gefragt, ob diese Aufgaben, Fähigkeiten und Anforderungen auch ihrer Meinung entsprechen. Basierend auf ihren Antworten haben wir eine Vorlage für eine Stellenbeschreibung erstellt.

    Kurzerhand: Hier ist die Vorlage. 

    [Name des Unternehmens] sucht einen SEO-Spezialisten, der [kurze Beschreibung der Aufgaben] übernimmt.

    Aufgabengebiet

    • Durchführen von Keyword-Recherchen und Wettbewerbsanalysen
    • Verstehen und Implementieren von technischer SEO-Audits und Änderungen
    • Ausführen von On-Page-Optimierungen
    • Implementieren von Änderungen in Content-Management-Systemen (CMS)
    • Management von Content-Erstellung mittels Content-Kalendern, Einsatzplanung von Autoren (oder Zusammenarbeit mit Content-Writing-Teams) und deren Unterstützung bei SEO-Angelegenheiten 
    • Erarbeiten und Umsetzen von Methoden zur Erfassung, Berichterstattung, Analyse und Optimierung der SEO-Leistung
    • Zusammenarbeit mit SEO-Managern und anderen internen Marketing-Teams
    • Zusammenarbeit mit Entwicklern und Produkt-Teams, um notwendige Funktionen und Änderungen zu implementieren
    • Entwickeln neuer SEO-Tests und ‑Strategien
    • Präsentation und Kommunikation von SEO-Strategien und ‑Projekten vor Kunden und/oder internen Stakeholdern
    • Als wichtigster SEO-Experte/-Berater fungieren
    • Sich über die neuesten SEO-Trends, Strategien und Algorithmus-Änderungen auf dem Laufenden halten

    Anforderungen

    • mindestens 2 Jahre Erfahrung im Bereich SEO
    • Gutes Verständnis von SEO Best Practices
    • Leidenschaft für SEO und Online-Marketing
    • Die Fähigkeit, SEO-Strategien zu entwickeln, zu begründen, zu kommunizieren und teamübergreifend sowie mit externen Agenturen umzusetzen
    • Datenorientiertes und analytisches Denken
    • Liebe zum Detail
    • Projektmanagement-Kenntnisse

    Wünschenswert

    • Erfahrung im Umgang mit SEO-Tools wie Google Search Console, Google Analytics, Ahrefs und Screaming Frog 
    • Erfahrung mit und/oder Verständnis vom Codieren (z.B. HTML, CSS, JavaScript)
    • Erfahrung mit und/oder Verständnis für andere Marketingaktivitäten (z.B. PPC)
    • Erfahrung im Umgang mit gängigen CMS (z.B. WordPress)
    • Erfahrung mit technischer SEO
    • Ausgezeichnete Textkompetenz

    Möchtest du eine Vorlage für diese Stellenbeschreibung? Erstelle hier ganz einfach eine Kopie.. 

    Die Vorlage dient lediglich als Ausgangspunkt. Sie ist kein Patentrezept. Je nachdem, ob du eine Agentur hast oder ein internes Team leitest, wird der SEO-Spezialist, den du suchst, anders aussehen. Du kannst nach Belieben Elemente aus den einzelnen Abschnitten hinzufügen oder entfernen. Wenn eine Fähigkeit aus dem Abschnitt “Wünschenswert” für die Stelle, die du besetzen möchtest, entscheidend ist, dann verschiebe sie in den Abschnitt “Anforderungen”.

    Darüber hinaus gibt es noch ein paar weitere Tipps.

    1. Füge eine kurze Beschreibung deines Unternehmens hinzu

    Erwarte nicht, dass die Leute dein Unternehmen kennen. Gib eine kurze Beschreibung dessen, was dein Unternehmen macht. Du kannst diesen Teil gleich am Anfang einfügen, noch vor der Beschreibung der Tätigkeit.

    Normalerweise fügen Unternehmen das Leitbild bzw. Mission Statement ihrer Marke hinzu.

    Wenn du denkst, dass dein Leitbild und deine Vision einen Mehrwert darstellen, kannst du sie gerne einfügen. Versuche jedoch, den Firmenjargon zu vermeiden. Die Stellenbeschreibung von KlientBoost ist ein gutes Beispiel dafür, wie man das gut macht:

    Sie wissen, dass sich neue Mitarbeiter Sorgen um die Unternehmenskultur machen. Anstelle eines leeren Slogans, den die Chefetage auf ihrer einmal im Jahr stattfindenden Urlaubsklausur erfindet, haben sie das Hauptanliegen direkt angesprochen.

    2. Gib klare Anweisungen, wie man sich bewerben kann

    Das Ziel einer Ausschreibung ist es nicht, so viele Bewerber wie möglich zu bekommen. Es ist zeitraubend, sich durch einen Haufen von Lebensläufen zu wühlen.

    Stattdessen solltest du dich darauf konzentrieren, relevante und qualifizierte Personen zu finden. Dazu ist es gut, wenn du ihnen sagst, wie sie sich bewerben sollen. Das schreckt faule Bewerber ab, deren einzige Strategie darin besteht, massenweise Bewerbungen zu verschicken.

    In unserer Stellenausschreibung haben wir zum Beispiel genau angegeben, was unsere Bewerber tun sollen.

    3. Gib den besten Bewerbern einen Grund, sich zu bewerben

    Jedes Unternehmen möchte die besten Leute einstellen. Davon gibt es aber nicht viele. Deshalb musst du den Bewerbern sagen, warum sie sich für dich und nicht für andere Unternehmen entscheiden sollten.

    In der Regel geht es dabei um das Gehalt und die Zusatzleistungen, die dein Unternehmen bietet. Das ist aber nicht alles. Du kannst auch das Leitbild deines Unternehmens wiederholen, die Unternehmenskultur vorstellen, über die zeitliche und/oder örtliche Flexibilität sprechen und so weiter.

    So macht es zum Beispiel Perfect Keto.

    Wir haben zunächst nach Gemeinsamkeiten zwischen den Stellenbeschreibungen für SEO-Spezialisten auf beliebten Jobportalen geschaut. Das war keineswegs ein wissenschaftlicher Prozess; wir haben es nach Augenmaß gemacht. Dann erstellten wir eine Umfrage, die auf diesen Mustern basierte, und schickten sie an 20 Personalverantwortliche für SEO. 15 haben geantwortet.

    Die Umfrage war in zwei Abschnitte unterteilt:

    • Aufgabengebiet
    • Fähigkeiten und Anforderungen

    Sehen wir uns die Antworten genauer an.

    Aufgabengebiet

    In diesem Abschnitt haben wir den Personalverantwortlichen 19 der häufigsten Aufgaben aus den Stellenbeschreibungen für SEO-Spezialisten vorgelegt. Dann haben wir gefragt, ob jede dieser Aufgaben zu den täglichen Aufgaben ihres “SEO-Spezialisten” gehört oder nicht.

    Hier sind die Ergebnisse.

    Es wird niemanden überraschen, dass Standard-SEO-Aufgaben wie Keyword-Recherche, On-Page-SEO und technische SEO zu den erwarteten täglichen Aufgaben gehören. Dazu gehören aber auch andere wichtige Aufgaben wie die Zusammenarbeit mit anderen Teams (vor allem Content-Teams), die Erstellung von Berichten, die Präsentation von SEO-Strategien und ‑Empfehlungen vor internen und externen Stakeholdern und die Entwicklung neuer SEO-Tests.

    Es wird auch erwartet, dass man sich über die neuesten Branchen-News und Trends auf dem Laufenden hält. Von SEO-Spezialisten wird jedoch nicht erwartet, dass sie Content erstellen und Links aufbauen.

    Natürlich haben wir uns nicht angemaßt, alles zu wissen, weshalb wir eine Frage hinzugefügt haben:

    Gibt es noch andere Funktionen und Verantwortlichkeiten, die du gerne hinzufügen würdest und die nicht auf dieser Liste stehen?”

    Ein paar Leute haben konkretere Beispiele für Aufgaben genannt, aber ich denke, diese Antwort von Jessica Levenson ist es wert, hervorgehoben zu werden: 

    Ehrlich gesagt ist es ein Skillset. Ich will jemanden, der neugierig ist. Sie müssen nicht alle Fähigkeiten haben, aber sie müssen bereit sein, zu lernen und stets neugierig zu bleiben.”

    Jessica Levenson
    Jessica Levenson, Head of Digital Strategy & SEO Oracle NetSuite

    Fähigkeiten und Anforderungen

    In diesem Abschnitt haben wir den Personalverantwortlichen 15 der häufigsten Fähigkeiten und Anforderungen aus den Stellenbeschreibungen für SEO-Spezialisten vorgelegt. Dann haben wir sie gefragt, ob diese Fähigkeiten für sie sehr wichtig, eher wichtig oder nicht wichtig sind, wenn sie einen “SEO-Spezialisten” einstellen würden.

    Hier sind die Ergebnisse.

    Interessanterweise zeigt sich, dass die meisten, wenn nicht sogar alle Befragten sich auf die Soft Skills (z.B. Detailgenauigkeit, datenorientierte Denkweise, Kommunikation) oder die persönliche Einstellung (z.B. Leidenschaft für SEO und Online-Marketing) einigen konnten.

    Wie Jessica Levenson erwähnte:

    Begabung geht vor Erfahrung, das ist immer meine Meinung. Ich kann jedem SEO beibringen, vorausgesetzt, er ist willens und fähig. Auf der anderen Seite kann ich schwierige Persönlichkeiten oder einen mangelnden Lernwillen nicht ausbilden.”

    Jessica Levenson
    Jessica Levenson, Head of Digital Strategy & SEO Oracle NetSuite

    Das heißt natürlich nicht, dass keine Hard Skills erforderlich sind. Die Befragten waren sich einig, dass ein gutes Verständnis der SEO-Best-Practices, gute Kenntnisse in technischer SEO und Erfahrung in der SEO-Branche von Vorteil sind..

    Nach wie vielen Jahren Erfahrung suchen die Personalverantwortlichen genau? Die meisten gaben ein Minimum von 2 Jahren an.

    Neben jahrelanger Erfahrung in der Branche bevorzugen die meisten Befragten auch, dass ihr SEO-Spezialist Erfahrung im Umgang mit SEO-Tools hat.

    Auf die Frage, um welche SEO-Tools es sich genau handelt, antworteten sie wie folgt:

    Schließlich sagten die meisten von ihnen, dass “Codieren verstehen” ziemlich wichtig sei. Und hier sind die Programmiersprachen, die sie für wichtig hielten.

    Fazit

    Fachkenntnisse sind wichtig. Wie die meisten Befragten jedoch betonten, ist die persönliche Einstellung sogar noch wichtiger. Wenn du einen Bewerber findest, der lernfähig ist und gut im Team arbeiten kann, dem es aber an bestimmten Fähigkeiten mangelt, solltest du dich nicht scheuen, ihm eine Chance zu geben.

    Marketingkenntnisse kann man der richtigen Person immer beibringen.

    Wenn du dies als potenzieller Mitarbeiter in der SEO-Branche liest, lass dich nicht entmutigen. Fast alle waren sich einig, dass ein Hochschulabschluss und Online-Zertifizierungen überhaupt nicht notwendig sind. Das deckt sich auch mit den Erfahrungen der meisten von uns hier bei Ahrefs — die meisten unseres Marketing-Teams haben keinen Abschluss im Bereich Marketing.

    Konzentriere dich stattdessen darauf, die richtige Einstellung zu kultivieren. Laut Saijo George solltest du danach streben, im Folgenden gut zu sein:

    • Die Fähigkeit, Dinge schnell zu lernen und zu verlernen;
    • Wissbegieriger Geist;
    • Versuche, ein Problem zu lösen, aber wenn du es nicht schaffst, solltest du in der Lage sein, um Hilfe zu bitten;
    • Bereitschaft, dein Wissen und deine Erfahrung mit dem gesamten Team zu teilen;
    • Vor allem solltest du ein Teamplayer sein. Keine der Fähigkeiten ist von Bedeutung, wenn du kein Teamplayer bist, denn die meisten dieser Fähigkeiten kann man lernen.

    Ob du deine eigene Website aufbaust oder ein Praktikum machst, mit der richtigen Einstellung und etwas Erfahrung hast auch du eine Chance auf einen Job als SEO-Spezialist.

    Zum Schluss möchte ich mich bei den folgenden Personen für ihre Unterstützung bedanken:

    Hast du Fragen oder Anregungen? Lass es mich auf Twitter wissen.