Die besten Rank Tracker: So findest du den richtigen für dich

Avatar
Head of Content @ Ahrefs (oder, in einfachen Worten, ich bin der Typ, der dafür sorgt, dass jeder Blog-Post EPISCH wird).
Artikel-Statistiken
  • Verlinkung von Websites 4
Daten von Content Explorer.

Zeigt an, wie viele verschiedene Websites auf diesen Inhalt verlinken. Generell gilt: Je mehr Websites auf dich verlinken, desto höher rankst du bei Google.

Zeigt den geschätzten monatlichen Such-Traffic zu diesem Artikel laut Ahrefs-Daten. Der tatsächliche Such-Traffic (laut Google Analytics) ist normalerweise 3-5 Mal höher.

Die Anzahl, wie oft dieser Artikel auf Twitter geteilt wurde.

    Jeder möchte bei Google weit oben ranken, denn ein gutes Ranking führt zu mehr organischem Traffic.

    Doch um herauszufinden, wo du überhaupt rankst, brauchst du einen Rank Tracker.

    In diesem Leitfaden erfährst du, wie du den richtigen Rank Tracker für dich auswählst und wie du ihn nutzen kannst, um deine SEO zu verbessern.

    Aber zunächst wollen wir sicherstellen, dass wir über den gleichen Wissensstand verfügen.

    Beim Ranking-Tracking werden die Ranking-Positionen in den Suchmaschinen für bestimmte Keywords über einen bestimmten Zeitraum hinweg überprüft. Ein Rank Tracker ist eine Software oder ein Tool, das diesen Prozess für dich automatisiert.

    Rank Tracking hilft dir zu verstehen, welche Keywords und Seiten deine Aufmerksamkeit am meisten benötigen, aber das ist nicht der einzige Grund, warum es wichtig ist. Es gibt dir auch einen Einblick, ob sich deine SEO-Bemühungen auszahlen.

    Zum Beispiel verbessert sich die Sichtbarkeit für all unsere getrackten Keywords mit der Zeit:

    Das zeigt uns, dass unsere SEO-Bemühungen im Großen und Ganzen den gewünschten Effekt erzielen. Sollte die Sichtbarkeit insgesamt abnehmen, wäre das etwas, das wir weiter untersuchen sollten, um unsere SEO-Strategie zu verbessern.

    Die meisten Rank Tracker bieten dir auch verschiedene Möglichkeiten, die Daten zu analysieren, um noch mehr Einblicke zu bekommen, worauf wir gleich noch eingehen werden.

    Warum kannst du die Rankings nicht einfach selbst überprüfen?

    Rank Tracker sparen Zeit, indem sie den Prozess des Rank Trackings automatisieren. Wenn du aber nur ein paar Keywords zu tracken hast, fragst du dich vielleicht, warum du sie nicht einfach in Google eingibst und die Rankingpositionen manuell überprüfst?

    Die Antwort ist, dass die manuelle Überprüfung der Rankings selten einen genauen Blick auf die Realität gibt, da die Suchergebnisse von Google stark personalisiert sind, basierend auf Dingen wie deinem:

    • Standort .
    • Suchverlauf
    • Sprache
    • Gerät (Desktop/Mobil)

    Dies sind zum Beispiel die Suchergebnisse für “wie man Flapjacks macht” in Großbritannien:

    Wenn wir die SEO Toolbar von Ahrefs nutzen, um genau die gleiche Suche aus den USA zu simulieren, sind die Ergebnisse komplett anders:

    Das liegt daran, dass die Definition von Flapjacks von Land zu Land unterschiedlich ist. In Großbritannien ist es ein Haferriegel. In den USA und Kanada ist es ein Pfannkuchen.

    Wie wäre es inkognito?

    Die Verwendung eines Inkognito-Browser-Tabs löst das Problem der Personalisierung basierend auf dem Browserverlauf, aber es löst nichts anderes. Deine IP-Adresse bleibt sichtbar, so dass Google die Suchergebnisse immer noch basierend auf deinem Standort und deiner Sprache personalisiert.

    Hier ist zum Beispiel die Suche “Wie macht man Pfannkuchen” in einem Inkognito-Tab:

    Google zeigt immer noch Rezepte für britische Pfannkuchen an, weil es meine IP-Adresse kennt.

    Fazit: Auch wenn du nur die Rankings für ein oder zwei Keywords überprüfen willst, solltest du einen Rank Checker nutzen. Wenn du nicht bereit bist, für einen solchen zu bezahlen, probiere unseren kostenlosen Keyword-Rank-Checker aus.

    In diesem Moment liest du den Ahrefs Blog. Ahrefs ist ein SEO-Toolset mit einem eigenen Rank Tracker. Wir denken, dass er einer der besten auf dem Markt ist, aber wir sind eindeutig voreingenommen. Also werde ich dir keine Liste der “besten” Rank Tracker präsentieren, in der Ahrefs an der ersten Stelle steht.

    Was ich aber mit dir teilen werde, sind die Ergebnisse einer aktuellen Facebook-Umfrage von Matt Diggity:

    Interessanterweise sind nur zwei der Top 5 eigenständige Rank-Tracking-Tools. Die anderen sind Teil eines All-in-One SEO-Toolsets wie Ahrefs.

    Das führt mich zu einem interessanten Punkt…

    Wenn du im Jahr 2021 SEO wirklich ernsthaft betreiben willst, brauchst du ein All-in-One SEO-Tool wie Ahrefs für wichtige Aufgaben wie die Keyword-Recherche und den Linkaufbau. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten dieser Tools einen Rank Tracker beinhalten, ist der beste Rank Tracker für die meisten Leute wohl derjenige, der in ihrem bevorzugten SEO-Toolset enthalten ist.

    Aber wenn du noch nicht in ein All-in-One SEO-Toolset investiert hast oder einfach einen eigenständigen Rank Tracker bevorzugst, nach welchen Funktionen solltest du dann Ausschau halten?

    Hier sind ein paar Funktionen, die du brauchen könntest:

    Standort-Unterstützung

    Rankings variieren von Standort zu Standort. Wenn deine Website oder dein Unternehmen hauptsächlich den US-Markt bedient, solltest du die Rankings in den USA verfolgen. Wenn sie hauptsächlich den britischen Markt bedient, solltest du die Rankings in Großbritannien verfolgen. Wenn sie hauptsächlich den kanadischen Markt bedient… du verstehst schon.

    Wenn du für ein multinationales Unternehmen arbeitest, möchtest du vielleicht sogar Rankings über mehrere Länder hinweg tracken.

    Natürlich unterstützt der Ahrefs Rank Tracker die meisten Länder; 187 und mehr.

    Wenn du lokale SEO betreibst, brauchst du einen Rank Tracker mit einer höheren Genauigkeit, damit du die Rankings auf Bundesland‑, Stadt- oder Postleitzahlen-Ebene verfolgen kannst — so wie es mit dem Ahrefs Rank Tracker möglich ist:

    Sprachunterstützung

    Wenn deine Website auf ein Gebiet mit mehr als einer offiziellen/üblichen Sprache ausgerichtet ist, wirst du wahrscheinlich Rankings in mehreren Sprachen innerhalb des Gebiets verfolgen wollen.

    Nehmen wir an, du betreibst ein Restaurant in Barcelona. Diese Stadt liegt in Katalonien, wo es laut Wikipedia eine ziemlich gleichmäßige Verteilung von spanischen und katalanischen Sprechern gibt. Wenn die Website deines Restaurants in beiden Sprachen verfügbar ist, wie es in diesem Beispiel der Fall ist, wirst du wahrscheinlich die Rankings für spanische und katalanische Suchende verfolgen wollen.

    Hier siehst du, wie das im Ahrefs Rank Tracker funktioniert:

    Geräteunterstützung (Desktop/Mobile)

    Die Ranking-Signale für Desktop und Mobile sind nicht identisch, daher ist es nicht ungewöhnlich, dass die Rankings von Desktop und Mobile unterschiedlich ausfallen.

    Zum Beispiel haben Desktop-Nutzer in der Regel schnellere Internetverbindungen als mobile Nutzer, so dass dies ein wichtigerer Rankingfaktor für mobile Nutzer sein kann als für Desktop-Nutzer. Mit anderen Worten, wenn du eine langsame Seite hast, kann sich das auf das mobile Ranking eher negativ auswirken als auf das Desktop Ranking.

    Hier sind ein paar andere Dinge, die zu Abweichungen im Ranking auf verschiedenen Geräten führen können:

    • Schlechte mobile Freundlichkeit
    • Mehr aufdringliche Werbung/Interstitials auf einem Gerät als auf dem anderen

    Wenn du den Rank Tracker von Ahrefs verwendest, kannst du ganz einfach zwischen mobilen und Desktop-Rankings umschalten und die durchschnittlichen Positionen über alle Geräte hinweg überprüfen.

    SERP Feature Tracking

    SERP-Features sind nicht-traditionelle Suchergebnisse wie Featured Snippets und Top Stories Carousels. Ein Ranking in einigen von ihnen kann dir helfen, mehr Traffic auf deine Website zu bringen. Daher macht es Sinn, dass du ihre Prominenz für wichtige Keywords im Laufe der Zeit verfolgst.

    Viele Rank Tracker bieten dir diese Möglichkeit, wie z.B. der Rank Tracker von Ahrefs, der automatisch die Prominenz und den Besitz der meisten SERP-Features für getrackte Keywords verfolgt.

    Tägliche Ranking-Updates

    Regelmäßige Ranking-Updates sind wichtig, um potenzielle Probleme schnell zu erkennen, sobald sie auftreten. Im Ahrefs Rank Tracker hängt die Häufigkeit der Updates von deinem Abo ab. Sie liegt zwischen einem* und sieben Tagen.

    Nebenbei bemerkt.
    *Tägliche Updates sind im Ahrefs Rank Tracker Pro verfügbar. Du kannst ihn zu jedem Ahrefs-Abo hinzufügen. Es erlaubt dir auch, bis zu 100.000 Keywords zu tracken. 

    Es ist einfach, deine Zeit damit zu verbringen, über jede kleine Schwankung in einem Rank-Tracking-Tool nachzudenken, aber das wäre nicht produktiv. Stattdessen solltest du einen Rank Tracker nutzen, um herauszufinden, wie du deine SEO verbessern kannst und mehr organischen Traffic bekommst.

    Schauen wir uns ein paar Möglichkeiten an, wie du das tun kannst:

    Nebenbei bemerkt.
    Wir werden in den folgenden Beispielen den Rank Tracker von Ahrefs verwenden, aber viele andere Rank Tracker verfügen über ähnliche Features und Funktionen. 

    Featured Snippets sind kurze Antworten, die oft ganz oben in den Suchergebnissen von Google erscheinen. Sie werden von einer der am besten rankenden Seiten herangezogen.

    Zum Beispiel zieht Google dieses Snippet von unserem Leitfaden zu hreflangs:

    Indem du Featured Snippets ergatterst, kannst du oft deinen Weg an die Spitze von Google abkürzen und dabei den organischen Traffic steigern.

    Wie findest du Möglichkeiten für Featured Snippets?

    Suche nach Keywords mit Featured Snippets, die du derzeit nicht besetzt und bei denen du ebenfalls in den Top 10 rankst. Oft kannst du diese erobern, indem du einfach Inhalte auf deiner Seite hinzufügst oder bearbeitest.

    Wenn du mit Ahrefs vertraut bist, weißt du, dass du dies für jede Website im Site Explorer tun kannst. Gehe einfach zum Bericht “Organische Keywords 2.0″, filtere nach “Featured Snippets” und setze ein Häkchen bei “wo das Ziel nicht rankt”, um die nicht besetzten Snippets zu sehen.

    Es gibt aber einen großen Vorteil, dies in Rank Tracker zu tun: Du kannst die bisherige Verbreitung des Featured Snippets im Laufe der Zeit sehen.

    Das ist nützlich, weil es sich wahrscheinlich nicht lohnt, Featured Snippets zu verfolgen, wenn Google sie nur selten in der SERP anzeigt.

    Zum Beispiel wird derzeit ein Featured Snippet für “E‑Mail Adresse herausfinden” angezeigt:

    Wenn wir jedoch auf das Symbol klicken und den Verlauf der SERP-Features überprüfen, sehen wir, dass Google das Featured Snippet nur sporadisch anzeigt. Im Rank Tracker wurde das Featured Snippet nur für ein paar Tage im letzten Monat in der SERP angezeigt:

    Für “E‑Commerce SEO” hingegen zeigt Google das Featured Snippet durchgehend an:

    Für uns würde es also mehr Sinn machen, das Featured Snippet für “E‑Commerce SEO” zu verfolgen, als für “E‑Mail Adresse herausfinden”, weil es aufgrund seiner Verbreitung eine größere Traffic-Chance darstellt.

    Verfolge den Share of Voice der organischen Suche nach Thema

    Der Share of Voice der organischen Suche sagt dir, wie viel Marktanteil verschiedene Websites für ein bestimmtes Set von Keywords besitzen. In diesem Fall sind es deine getrackten Keywords.

    Bevor du dies im Rank Tracker anzeigen lassen kannst, musst du zunächst einen oder mehrere Wettbewerber angeben.

    Wenn du das noch nicht getan hast, gehe zum Tab Wettbewerber-Übersicht, klicke auf die Option, Wettbewerber hinzuzufügen und gib dann die Domains oder Pfade der Wettbewerber ein, die du tracken möchtest. Wenn du dir nicht sicher bist, wer deine Konkurrenten sind, prüfe die Vorschläge basierend auf Keyword-Überschneidungen und drücke den “+”-Button, um sie zu deinem Projekt hinzuzufügen.

    Für den Ahrefs-Blog fügen wir Backlinko und den Moz-Blog hinzu.

    Nebenbei bemerkt.
    Wir haben den Moz-Blog als Pfad anstelle einer Domain hinzugefügt, so dass wir nur den Share of Voice der organischen Suche für Inhalte unter dem Unterordner /blog/ verfolgen und nicht die gesamte Website. Das liegt daran, dass Moz alle seine Blogbeiträge in diesem Unterordner ablegt, was uns erlaubt, Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen. 

    Wenn wir nun den Wettbewerber-Übersichtsbericht öffnen, können wir sehen, dass wir Moz in Bezug auf die “Sichtbarkeit” für unsere getrackten Keywords übertrumpfen, was der Prozentsatz aller Klicks für die getrackten Keywords, die auf der jeweiligen Website landen, darstellt. Und wir sind in etwa auf Augenhöhe mit Backlinko.

    Ähnlich verhält es sich mit den durchschnittlichen Rankingpositionen, dem Traffic und den SERP-Funktionen:

    Noch aussagekräftiger wird es, wenn du die Keywords mit Hilfe von Tags nach Themen gruppierst, denn dann kannst du den Share of Voice der organischen Suche nach Themen über den Bericht der Wettbewerber-Tags verfolgen.

    Jetzt können wir sehen, dass, obwohl wir der Konkurrenz weit voraus sind, wenn es um Inhalte zum Thema Keyword-Recherche geht, Backlinko uns bei Inhalten zum Thema Linkaufbau allerdings übertrifft.

    Wenn wir uns den Traffic-Tab anschauen, sehen wir, dass sich das auch auf den Traffic auswirkt:

    Wir sollten das also weiter untersuchen und schauen, ob wir etwas dagegen tun können. Zum Beispiel könnten wir mehr Backlinks gebrauchen, um mithalten zu können, oder wir könnten die Rankings für dieses Thema verbessern, indem wir einen Content Hub erstellen.

    Finde low-hanging Möglichkeiten, um Konkurrenten zu übertreffen

    Wenn Konkurrenten bei wichtigen Keywords besser ranken als du, solltest du es vorziehen, für diese Keywords ebenfalls höher zu ranken, um Traffic zurückzugewinnen.

    So findest du diese Keywords:

    1. Öffne dein Projekt im Rank Tracker
    2. Öffne den Mitbewerber-Übersichtsbericht
    3. Filtere nach den Top 10 Rankings
    4. Sortiere die Tabelle nach den Rankings der Mitbewerber vom höchsten zum niedrigsten

    Zum Beispiel rankt Backlinko für Keywords wie “LSI-Keywords” und “Blogpost-Vorlagen” besser als wir:

    Wenn man bedenkt, dass wir nur ein paar Positionen zurückliegen, könnte es sich lohnen, die SERP zu überprüfen, um zu sehen, ob es etwas gibt, was wir tun können, um höher zu ranken.

    Im Fall der LSI-Keywords sieht es so aus, als bräuchten wir viel mehr Backlinks — was nicht einfach sein wird:

    Im Fall von “Blogpost-Vorlagen” rankt Backlinko eine Position über uns auf der Spitzenposition, obwohl wir ungefähr die gleiche Anzahl an verlinkten Websites aufweisen.

    Obwohl es viele Gründe dafür geben könnte, könnte ein Faktor sein, dass Backlinko wohl eine ansprechendere inhaltliche Ausrichtung im Title-Tag aufweist (“work like a charm” vs. “when to use them”).

    Finde Seiten, die eine Auffrischung benötigen

    Rankings halten nicht ewig. Selbst wenn deine Seite einmal auf der ersten Position für dein Ziel-Keyword war, ist es wahrscheinlich, dass sie irgendwann in den Rankings fallen und Traffic verlieren wird.

    Das ist der Zeitpunkt, an dem du die Seite aktualisieren und neu veröffentlichen solltest.

    Um Seiten zu finden, die reif für eine Auffrischung sind, kannst du im Bericht “Grossing” im Rank Tracker nach Keywords suchen, deren Rankings im Laufe der Zeit gesunken sind.

    Zum Beispiel ist unsere Ranking-Position für “Lokale SEO” von Platz 1 auf Platz 9 gefallen, seit wir mit dem Tracking des Keywords begonnen haben.

    Wenn wir diesen Beitrag im Site Explorer überprüfen, sehen wir auch einen entsprechenden Rückgang des geschätzten US-Traffics:

    Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass dieser Beitrag, wenn wir ihn für 2021 aktualisieren, zumindest ein gewisses Maß an Rankings und Traffic zurückgewinnen würde.

    Wie du das machst, erfährst du in unserem vollständigen Leitfaden zum Aktualisieren und Wiederveröffentlichen von Inhalten.

    Finde Mitbewerber, um deine Keyword-Recherche zu starten

    Die Suche nach Themen, die von Online-Konkurrenten abgedeckt werden, ist eine der besten Keyword-Recherche-Methoden. Am besten funktioniert es aber, wenn du die Websites deiner Konkurrenten analysierst.

    Um diese Konkurrenten schnell zu finden, rufe den Traffic-Share-Berichtim Rank Tracker auf und klicke auf den “Domains” Button:

    Da Rank Tracker diese Konkurrenten generiert, indem er nach Websites sucht, die Suchtraffic von deinen getrackten Keywords anziehen, zeigt er oft enge organische Suchkonkurrenten, die du vielleicht übersehen hast.

    Zum Beispiel sehen wir bigcommerce.com unter unseren Top-Konkurrenten nach Traffic-Anteil:

    Da es sich bei dieser Website weder um einen direkten Business-Konkurrenten noch um einen SEO-Blog handelt, hätten wir sie bei der Keyword-Recherche wahrscheinlich übersehen. Wenn wir die Website jedoch in den Site Explorer eingeben und den Top-Seiten-Bericht überprüfen, sehen wir ein paar Themen, die es wert sein könnten, dass wir sie behandeln, wie “Tipps für kleine Unternehmen” und “Marketingkalender”.

    Wenn du deine Keywords im Rank Tracker nach Themen geordnet hast, kannst du diese Methode der Konkurrenzsuche noch weiter ausbauen, indem du den Tag-Filter benutzt.

    Wenn wir zum Beispiel nach unserem “Linkaufbau”-Tag filtern, sehen wir ein paar Konkurrenten, die vorher nicht aufgetaucht sind, wie outreach.io und linkbuilder.io.

    Da wir immer auf der Suche nach weiteren Linkaufbau-Themen sind, lohnt es sich wahrscheinlich auch, den Top-Seiten-Bericht für diese Websites im Site Explorer zu überprüfen.

    Wenn wir das mit linkbuilder.io machen, sehen wir einige gute Linkaufbau-Themen, die wir noch nicht behandelt haben, wie “Linktausch” und “Linkaufbau-Experte”.

    FAQs

    Bevor wir das Ganze zusammenfassen, wollen wir ein paar häufige Fragen zu Rank Trackern beantworten.

    Was ist das beste Rank-Tracking-Tool?

    Welches das beste Rank-Tracking-Tool ist, ist subjektiv, aber laut einer Branchenumfrage sind SERPRobot, Ahrefs Rank Tracker, Accuranker und SE Ranking die am häufigsten verwendeten.

    Gibt es einen kostenlosen Rank Tracker?

    Ja, viele. Wir haben sogar unseren eigenen komplett kostenlosen Keyword-Rank-Checker.

    Kann ich lokale Rankings mit einem Rank Tracker tracken?

    Das hängt vom jeweiligen Rank-Tracking-Tool ab. Einige haben diese Möglichkeit, andere nicht. Im Ahrefs Rank Tracker kannst du Rankings auf Länder‑, Bundesland‑, Stadt- oder Postleitzahlen-Ebene verfolgen.

    Fazit

    Rank Tracking kann schnell zu einem Zeitfresser werden. Wenn du dich täglich mit jeder kleinen Ranking-Schwankung beschäftigst, nutzt du es falsch. Der beste Rank Tracker ist einer mit Features und Funktionen, die dir tatsächlich helfen, deine SEO zu verbessern und mehr Traffic zu erzielen.

    Hast du Fragen? Schreib mir auf Twitter.

    • Verlinkung von Websites 4
    Daten von Content Explorer.