Wie man Landing Pages für SEO erstellt und optimiert (Schritt-für-Schritt-Anleitung)

Avatar
Viola Eva hat eine Leidenschaft für Digital Entrepreneurship, achtsames Marketing und Flow. Als Gründerin und leitende SEO-Expertin von Flow SEO arbeitet sie mit Software-Startups zusammen, um deren organischen Traffic zu steigern. Sie ist Keynote-Speakerin und Autorin zu allen Themen rund um SEO und bekannt von Search Engine Journal, UnGagged, Pubcon, Wordcamp Europe und Webinale.
    Jeder möchte, so viel wie möglich an organischen Traffic auf seinen Landing Pages generieren, weil diese eine so hohe Conversion-Rate aufweisen.

    Und obwohl es schwierig sein kann, mit einer Landing Page — wie beispielsweise einem Blogpost — bei Google zu ranken, ist es möglich. Schau dir nur diese Landing Page von Asana an.

    Die gesamte Seite ist darauf ausgerichtet, die Besucher zum kostenlosen Probeangebot zu leiten. Jeder neue Klick, der über Keywords wie “Online Projektmanagement”, “Projektmanagement Tool” und “Projektmanagement Software” getätigt wird, ist eine großartige und gezielte Möglichkeit, einen Lead zu generieren.

    Laut Ahrefs erhält die Seite schätzungsweise 13.500 organische Besuche pro Monat über Google: 

    In diesem Leitfaden erfährst du, wie du deine Landing Pages Schritt für Schritt optimieren und ranken kannst. Doch zuerst wollen wir unser Vokabular klären.

    Landing Pages sind Webseiten, die Traffic in Leads umwandeln sollen. Sie können sich um Funktionen, Produkte, Anwendungsfälle, Lead-Magneten oder Werbeaktionen drehen. Sie sind unterschiedlich gestaltet, haben aber das gleiche Ziel: Leadgenerierung.

    Gute Landing Pages weisen vier gemeinsame Merkmale auf:

    1. Design Jedes Design einer Landing Page führt den Nutzer auf eine Reise zum gewünschten CTA (Call to Action). 
    2. Verkaufstext Es gibt keinen Grund für Direct-Response-Marketing-Techniken, wenn du diese zu kitschig findest. Der Text auf einer Landing Page klärt den Nutzer jedoch über das Problem und die Lösung auf und erklärt, warum dein Unternehmen das Problem in einzigartiger Weise lösen kann. Letztendlich treibt der Text den Nutzer zum CTA.
    3. CTA Diese Aufforderung sagt deinem Besucher, was er als Nächstes tun soll, indem sie einen klaren nächsten Schritt vorgibt.
    4. Form Ein Formular bietet dem Besucher die Möglichkeit, sich anzumelden, etwas herunterzuladen oder einen Termin auszumachen. Das Ausfüllen des Formulars macht aus deinem Besucher einen Lead. Erfolg!

    Folglich wirst du viele Versionen von Landing Pages kennenlernen. Die Ahrefs-Beitragsseite über den Keyword Explorer ist eine Landing Page, genauso wie die Verkaufsseite von Jay Acunzo für seinen Online-Kurs und die Squeeze Page von Beekeeper, die ein White Paper anbietet.

    Mit dieser praktischen Anleitung zeigen wir dir, wie wir Landing Pages für SEO optimieren. Lass uns eintauchen!

    1. Finde relevante Keywords

    Nicht jedes Keyword eignet sich für eine Landing Page.

    Normalerweise muss ein Keyword eine gewisse transaktionale Absicht haben, damit Google Landing Pages in den Suchergebnissen anzeigt. Bei deiner Keyword-Recherche solltest du dich also auf transaktionale Keywords konzentrieren.

    Wenn die erste Seite bei Google ausschließlich lange Blogbeiträge und Anleitungen enthält, wirst du mit dem Kopf gegen die Wand rennen, wenn du versuchst, eine Landing Page zu ranken. Wenn du eine andere Landing Page in den Top-Positionen siehst, ist das ein starker Indikator dafür, dass du auch ranken kannst.

    Es gibt zwei Haupt-Taktiken, um gute Keywords für Landing Pages zu finden:

    a. Landing Pages der Konkurrenz mit Traffic aufdecken

    Nutze den Site Explorer von Ahrefs, um deine Konkurrenten zu analysieren. Wir werden den Bericht Top Pages 2.0 verwenden, der die Seiten mit den besten Ergebnissen anzeigt. 

    Achte darauf, dass du dein Zielland auswählst (z.B. die Vereinigten Staaten). Lege dann eine Regel fest, um markenbezogene Keywords auszuschließen. In diesem Beispiel schließen wir Asana aus:

    Jetzt kannst du überprüfen, welche Seiten deiner Konkurrenten den meisten organischen Traffic erzeugen. Du kannst sehen, dass Asana Traffic für zwei Landing Pages erzielt. Die wichtigsten Keywords sind “Task Management” und “Project Management Tools”. 

    Für einen Mitbewerber von Asana wären dies ebenfalls gute Keywords, auf die er abzielen könnte. 

    Wiederhole den Prozess mit anderen Wettbewerbern, bis du eine Liste mit potenziellen Keywords erstellt hast.

    b. Finde weitere Keywords mit einem Keyword-Recherche-Tool

    Du kannst deine Liste mit Keywords aus dem vorherigen Schritt als Inspiration für deine Keyword-Recherche nutzen. Wir werden dafür den Ahrefs Keywords Explorer verwenden. Gib deine Ideen als Seed-Keywords ein und rufe dann den Bericht “Matching Terms” auf, um weitere Ideen zu erhalten.

    Hier sind nur einige der Keyword-Ideen, die wir mit den Seed-Keywords “Projektmanagement” und “Task Management” erhalten: 

    • Agile Projektmanagement Tools
    • Tools für das Projektportfoliomanagement
    • Online Task Management
    • Persönliches Task Management
    • Task Management Software für Teams

    Bei Keywords, die potenziell für eine Landing Page in Frage kommen, ist es wichtig, auf die Schaltfläche “SERP” zu klicken und die am besten rankenden Seiten zu überprüfen. Hier solltest du andere Landing Pages sehen, denn das zeigt, dass die Suchenden danach suchen und du eine Chance haben solltest, dafür zu ranken. 

    Hier ist ein Beispiel:

    Obwohl sich unter den Top-Suchergebnissen für dieses Keyword einige Blogbeiträge befinden, sind die hervorgehobenen Ergebnisse Landing Pages. Es ist also klar, dass du mit dieser Art von Inhalten ranken kannst. 

    2. Prüfe die Ranking Difficulty und das Traffic-Potenzial

    Bevor du deine Ziel-Keywords festlegst, musst du zwei Dinge berücksichtigen: 

    1. Das Traffic-Potenzial
    2. Ranking Difficulty

    Traffic-Potenzial

    Es ist sinnlos, für Keywords zu ranken, die kein oder nur ein geringes Traffic-Potenzial haben, denn sie werden dir keinen nennenswerten organischen Traffic bringen — selbst wenn du für sie rankst. Da Landing Pages in der Regel recht lukrativ sind, kannst du es dir für gewöhnlich auch leisten, Keywords mit einem geringeren Traffic-Potenzial zu wählen, als du es zum Beispiel für einen Blogbeitrag in Betracht ziehen würdest.

    Am einfachsten lässt sich das Traffic-Potenzial wohl beurteilen, indem du im Keywords Explorer nachschaust, wie viel Such-Traffic die derzeit am besten rankende Landing Page für das Keyword erhält.

    Die am besten rankende Landing Page für “Task Management” erhält zum Beispiel schätzungsweise 3.813 monatliche Suchanfragen:

    Profi-Tipp

    Landingpages für Homepages solltest du in der Regel ausschließen, da sie oft Ausreißer sind und Such-Traffic von vielen anderen Keywords anziehen. Ein gutes Beispiel dafür ist die am besten rankende Landing Page für “Bauprojektmanagement”, die schätzungsweise 17.000 organische Besuche pro Monat erhält:

    Wie du jedoch an der Anzahl der Backlinks und der Anzahl der gerankten Keywords erkennen kannst, gibt der Traffic dieser Seite wahrscheinlich kein genaues Abbild des gesamten Traffic-Potenzials dieses Keywords.

    Den Grenzwert für das Traffic-Potenzial bestimmst du selbst. Ein Unternehmen ist vielleicht bereit dazu, erhebliche Anstrengungen zu unternehmen, um eine Landing Page zu ranken, die nur ein paar hundert Suchanfragen pro Monat einbringt, ein anderes hingegen nicht. Es kommt ganz darauf an, wie viel dir dieser Traffic wert ist.

    Ranking Difficulty

    Es macht keinen Sinn, sich auf ein Keyword zu konzentrieren, wenn es kurz- bis mittelfristig praktisch unmöglich ist, dafür zu ranken. Du wirst für immer auf Seite 4 festsitzen und deine SEO-Ressourcen aufbrauchen.

    Der schnellste Weg, um ein ungefähres Gefühl für die Ranking Difficulty zu bekommen, ist der Keyword Difficulty Score von Ahrefs. Er wird für alle Keywords im Keywords Explorer angezeigt und bewertet die relative Ranking Difficulty auf einer Skala von 0–100 (niedriger = leichter):

    Der einzige Faktor, den dieser Wert jedoch berücksichtigt, sind Backlinks. Bevor du dich also entscheidest, ein Keyword ins Visier zu nehmen, lohnt es sich, die SERP manuell zu überprüfen und dir drei Fragen zu stellen, um ein genaueres Gefühl für die Ranking Difficulty zu bekommen:

    1. Haben die Websites mit Landing Pages einen ähnlichen Domain Rating (DR) Wert wie meine Website? Wenn ihr DR viel höher ist als deiner, kann es für dich schwieriger sein, zu ranken. Idealerweise solltet ihr ungefähr gleichauf liegen.
    2. Haben die Landing Pages viele oder wenige verweisende Domains? Um mit den Landing Pages in den SERPs konkurrieren zu können, brauchst du wahrscheinlich mindestens die gleiche Anzahl an verlinkenden Websites. Du musst also abschätzen, ob es für dich machbar ist, Links von so vielen Websites zu bekommen.
    3. Haben die Landing Pages hochwertige Backlinks? Du siehst vielleicht eine Landing Page mit vielen Backlinks. Aber wenn die meisten davon minderwertig oder spammig sind, ist es wahrscheinlich einfach, sie mit wenigen hochwertigen Backlinks zu schlagen. Es lohnt sich also, einen kurzen Blick auf das Linkprofil im Site Explorer zu werfen, bevor du deine Entscheidung triffst.

    Letztendlich kann man nicht mit Sicherheit sagen, ob es einfach oder schwierig ist, für ein Keyword zu ranken, aber die Bewertung dieser Faktoren hilft. Wenn es so aussieht, als stünden die Chancen gegen dich, ist es vielleicht besser, ein anderes Keyword zu wählen.

    Empfohlener Artikel: Schwierigkeitsgrad von Keywords: So bestimmst du deine Chancen, bei Google zu ranken

    3. Richte das Design der Suchabsicht aus

    Es ist wichtig, dass du deine Landing Page entsprechend der Suchabsicht gestaltest. Zu diesem Zweck solltest du dir die Landing Pages ansehen, die dir in den vorangegangenen Schritten begegnet sind und die am besten abschneiden.

    Es gibt zwei Aspekte, die du analysieren solltest:

    1. Worum geht es auf diesen Landing Pages? Du willst herausfinden, welche Fragen sie beantworten.
    2. Was bieten sie? Viele Landing Pages bieten interaktive Funktionen wie Tools, Vorlagen, Rechner usw., also achte auf diese Elemente. 

    Um noch einmal auf Asana zurückzukommen: Die Landing Page für das Task Management handelt von:

    • Was ist Task Management?
    • Was macht eine Task Management Software?
    • Die wichtigsten Vorteile einer Task Management Software 
      • Ein Platz für alle Informationen
      • Setzen von Prioritäten 
      • Bessere Zusammenarbeit
      • Fortschritte überwachen
      • Fälligkeitstermine und Fristen
    • Asana-Funktionen, z. B. “Lassen Sie sich Ihre Aufgaben in verschiedenen Darstellungsformen anzeigen”
    • Task Management Tools im Team verwenden 
      • Erstelle eine Aufgabenliste mit Prioritäten
      • Beginne mit den schwierigsten Aufgaben
      • Konzentriere dich auf eine Aufgabe nach der anderen
      • Setze Fristen
    • Unternehmen, die Asana nutzen (Logos)
    • CTA

    Sie gibt dir einen ziemlich klaren Hinweis auf die wichtigsten Elemente (Definition, Vorteile, Anwendungsfälle und Vertrauenssignale), die du auf deiner Landing Page unterbringen solltest.

    Manchmal kannst du auch nützliche Einblicke in die Absicht erhalten, indem du das Keyword-Ranking der Seite überprüfst.

    Wenn wir das zum Beispiel für die Seite von Asana mit dem Bericht Organische Keywords im Site Explorer tun, sehen wir, dass sie für eine ganze Reihe von Begriffen rankt, darunter die Wörter “Team” oder “Gruppe”:

    Das gibt uns einen Einblick in die Art von Personen, die nach einer Task Management Software suchen, und das sind wahrscheinlich eher Personen, die für das Management von Teams verantwortlich sind, als Solopreneure. Diese Informationen helfen uns, eine Landing Page zu erstellen, die den Bedürfnissen der Suchenden entspricht.

    Wenn wir uns die Landing Page selbst ansehen, sehen wir, dass sie praktische Tipps zum Task Management beinhaltet, aber keine interaktive Funktion bietet.

    Es ist also klar, dass du eine gut durchdachte, informative Landing Page erstellen solltest, um mit Asana konkurrieren zu können.

    Im Gegensatz zu diesem Beispiel: Diese Seite ist das Gegenteil! Sie handelt nicht von Online-Stoppuhren — sie ist eine Online-Stoppuhr. Deine Strategie, um eine konkurrenzfähige Landing Page zu gestalten, würde darin bestehen, auch eine interaktive Funktion einzubauen.

    4. Sorge für eine gute On-Page-SEO

    Jetzt, wo du eine gut designte Landing Page mit einem überzeugenden CTA hast, müssen wir sicherstellen, dass Google deine Seite auch liebt.

    Mit dieser schnellen und einfachen On-Page-SEO-Checkliste kannst du die Ranking-Faktoren erfüllen:

    • Hast du das wichtigste Keyword in der URL platziert? 
    • Ist deine URL kurz und prägnant?
    • Hast du einen aussagekräftigen Title Tag und Meta-Beschreibung erstellt?
    • Hast du das wichtigste Keyword in deinem H1-Tag verwendet? Gibt es nur eine H1? 
    • Verwendest du Zwischenüberschriften zur besseren Gliederung und Strukturierung?
    • Hast du deine Bilder optimiert, indem du sie komprimiert, einen guten Dateinamen gewählt und einen passenden Alt-Text hinzugefügt hast?

    Eine ausführlichere Checkliste findest du in unserer On-Page-SEO-Checkliste.

    5. Baue gute Backlinks auf

    Da Keywords mit “Landing Page Absicht” in der Regel recht lukrativ sind (weil die Unternehmen Leads bekommen), ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie zumindest etwas wettbewerbsfähig sind. 

    Eine hohe Wettbewerbsfähigkeit bedeutet in der Regel, dass du mehr Links aufbauen musst. Der Keyword Difficulty (KD) Score und die SERP-Übersicht im Ahrefs Keywords Explorer helfen dir dabei, die ungefähre Anzahl der benötigten Links zu bestimmen.

    Es gibt viele verschiedene Linkaufbau-Strategien, die dir helfen können, dein Ziel zu erreichen, daher würde es den Rahmen dieses Artikels sprengen, sie alle zu behandeln. Ein guter Ausgangspunkt ist jedoch, die Landing Pages deiner Konkurrenten unter die Lupe zu nehmen und zu sehen, woher sie ihre Links beziehen. Kannst du Trends erkennen? 

    Wenn wir zum Beispiel die Landing Page von Asana für Task Management in den Site Explorer einfügen und den Backlinks-Bericht überprüfen, erkennen wir sofort einen Trend: Es gibt viele Links von Listen mit Task Management-Apps:

    In diesem Fall wäre es also eine gute Linkbuilding-Strategie, Backlinks zu einer ähnlichen Landing Page aufzubauen, indem du versuchst, in ähnlichen Listen aufzutauchen. 

    Andere Trends, die du bei der Betrachtung von Backlinks feststellen kannst, sind:

    • Links aufgrund einer interaktiven Funktion und/oder eines kostenlosen Tools.
    • Links aus Rezensionen.
    • Links aus Erfahrungsberichten.

    Der Vier-Schritte-Prozess, den du gerade gelernt hast, wird dir helfen, deine Landing Page für SEO zu erstellen und zu optimieren. Um dich zu inspirieren, möchte ich einige Beispiele für gut optimierte Landing Pages mit dir teilen.

    Rank Tracker (Ahrefs)

    Diese Landing Page ist für das Haupt-Keyword (“Rank Tracker”) optimiert, aber was den Inhalt erfolgreich macht, ist, dass es um allgemeine Themen im Zusammenhang mit dem Ranken geht. Sie behandelt die Unterschiede zwischen mobilem und Desktop-Rank-Tracking, SERP-Funktionen, Organisation (Tags) und Visualisierung der Keywords und des Fortschritts sowie den Vergleich mit der Konkurrenz. Kurz gesagt, es werden alle Fragen zum Thema Rank-Tracking beantwortet.

    Die Seite wird derzeit schätzungsweise 3.000 Mal pro Monat besucht:

    Bank of America Routing-Nummer (Wise)

    Diese Landing Page kombiniert geschickt die Bedürfnisse von Google (was ist eine Bankleitzahl, Bankleitzahl der Bank of America, wie man sie benutzt) mit ihren eigenen Zielen (Anmeldungen). Wise gibt zwar die Routing-Nummern der Konkurrenzbanken an, wirbt aber für seine Dienstleistungen und hebt vor allem hervor, dass seine Überweisungen günstiger sind.

    Die Seite verzeichnet derzeit schätzungsweise 34.900 monatliche Suchanfragen:

    Kanban Board (Asana)

    Diese Landing Page deckt die Keywords “Kanban” und “Kanban-Software” ab, indem sie den Kanban-Prozess und das Mindset erklärt. Sie hebt die Bedeutung und die Vorteile von Kanban-Software im Allgemeinen hervor (was Google gut findet) und zeigt dann, wie du mit Asana ein Board erstellen kannst.

    Sie erhält derzeit schätzungsweise 1.000 monatliche Suchanfragen:

    Kostenloser Online Kalenderplaner (Toggl)

    Anstelle eines langatmigen Artikels über die Bedeutung von Kalendern taucht diese Landing Page direkt in das Kalenderprodukt von Toggl ein. Kontextbezogene Keywords wie “wiederkehrende Aufgaben planen”, “Kalendermanagement” und “Planung” werden mit den beschreibenden Abschnitten über den Nutzen von Toogl kombiniert.

    Die Landing Page erhält derzeit schätzungsweise 5.700 monatliche Suchanfragen:

    Fazit

    Natürlich wollen alle meine Kunden, dass ihre Verkaufsseiten ranken, weil sie so gut konvertieren. Doch wenn die erste Seite bei Google voller Leitfäden ist oder der Schwierigkeitsgrad der Keywords zu hoch ist, ist das (fast) unmöglich.

    Verliere jedoch bitte nicht die Hoffnung: Mit der richtigen Analyse und Recherche ist der Erfolg mittels SEO für Landing Pages zum Greifen nah. 

    Es ist eine der wirkungsvollsten und profitabelsten Taktiken und die Zeit, die du in Recherche und Design investierst, ist es wert. 

    Landing Page-SEO ist einer der Bereiche, in denen du dein SEO-Knowhow unter Beweis stellen und in deinem Unternehmen oder Team wirklich glänzen kannst.

    Hast du noch Fragen? Schreib mir auf LinkedIn.

    • Verlinkung von Websites 2
    Daten von Content Explorer.